7 Schritte zum Visum für Russland

Bevor Sie Ihre Reise nach Russland antreten können, benötigen Sie ein Visum. Erfahren Sie, welche Unterlagen Sie dafür brauchen, wie man ein Visum richtig beantragt und wie viel ein Visum für Russland ungefähr kostet!

1. Reisezeitraum und Destination festlegen

Bevor man irgendetwas anderes unternimmt, sollte man sich überlegen, wann man nach Russland einreisen will, wie lange man bleiben möchte und wo es genau hingehen soll. Im Zweifelsfall ist es besser, einen zu langen Zeitraum anzugeben – länger als drei Monate darf man mit einem einfachen Touristenvisum aber ohnehin nicht in Russland bleiben. Es gibt zwar unzählige Flughäfen in Russland, vermutlich werden Sie aber entweder Moskau (ab 118€ auf Checkfelix)  oder St. Petersburg (ab 160€ auf Checkfelix)  anfliegen.

2. Reisepassgültigkeit checken

Um ein Visum für Russland beantragen zu können, braucht man einen Reisepass, der mindestens sechs Monate länger gültig ist, als die Reise dauert. Außerdem muss mindestens eine Doppelseite des Passes frei sein, dort wird dann nämlich das Visum eingeklebt.

Österreichische Reisepässe

3. Reisebestätigung oder Einladung besorgen

Als nächstes benötigt man eine Reisebestätigung oder offizielle Einladung, die man später dem Antrag für ein Visum beilegen muss. Wer in einem Hotel übernachtet, bekommt nach der Buchung üblicherweise eine Reisebestätigung zugesandt. Etwas komplizierter ist es, wenn Sie bei Freunden oder Verwandten unterkommen.

Dann muss nämlich die Person, die Sie einlädt, zur zuständigen Behörde in Russland gehen und dort eine offizielle Einladung beantragen. Das dauert zwar nicht allzu lange, es sind jedoch einige Formulare auszufüllen und diverse Fragen zu beantworten.

Auf jeden Fall nötig ist aber eine Kopie des Reisepasses der Person, die das Visum beantragen möchte. Diese Art der Einladung kostet umgerechnet rund €30,-. Die Einladung muss später übrigens im Original vorgelegt werden, das heißt, sie muss per Post versandt werden.

Offizielle Einladung für ein russisches Visum

4. Reisekrankenversicherung abschließen

Wer nach Russland reisen möchte, braucht außerdem eine Reiseversicherung, die für die Dauer des Aufenthalts gilt. Am einfachsten ist es, in Österreich eine weltweit gültige Krankenversicherung abzuschließen.

Eine solche bekommt man für €30,- bis €40,- bei allen großen Versicherungsgesellschaften. Eine russische oder zumindest englische Übersetzung gibt es auf Anfrage gratis dazu. Zusätzlich muss man die sogenannte Versicherungskarte ausdrucken und ausfüllen.

5. Visumsantrag ausfüllen und ausdrucken

Der nächste Schritt ist das Ausfüllen eines Visumsantrages – und zwar online. Bevor man den Antrag ausfüllen kann, muss man ein eigenes Passwort festlegen und sich einloggen. Danach sind diverse Daten anzugeben. Wenn das erledigt ist, muss man den Antrag als PDF-File speichern und schließlich ausdrucken. Zu guter Letzt klebt man ein aktuelles Passfoto auf den Ausdruck.

6. Visumsantrag stellen

Ist das alles erledigt, kann endlich der Antrag auf ein Visum gestellt werden. Personen mit Hauptwohnsitz in Wien, Niederösterreich, Burgenland oder der Steiermark können das in Wien bei der Konsularabteilung der Botschaft der Russischen Föderation tun. Personen mit Hauptwohnsitz in Salzburg, Oberösterreich, Kärnten, Tirol und Vorarlberg müssen zum Generalkonsulat der Russischen Föderation in Salzburg.

Bei diesen Stellen kostet ein normales Visum €35,-, die Bearbeitungszeit beträgt im Normalfall bis zu zehn Tage. Wer das Visum innerhalb von drei Tagen braucht, muss dafür €70,- bezahlen. Alternativ kann man sich vom Visazentrum bei der Beantragung eines Visums helfen lassen, das kostet allerdings €25,- mehr.

Kathedrale neben der russischen Botschaft in Wien

7. Visum abholen und überprüfen

Nach zehn Tagen kann man dann das lang ersehnte Visum endlich abholen. In Einzelfällen kann es sein, dass zusätzliche Dokumente angefordert werden, manchmal kann sich auch die Bearbeitungszeit verlängern – auf bis zu 30 Tage. Man sollte das Visum also auf jeden Fall rechtzeitig beantragen.

Bevor man mit dem Visum in der Tasche die Botschaft oder das Konsulat verlässt, sollte man auf jeden Fall noch einmal alle Daten überprüfen. Sollte sich nämlich irgendwo ein Fehler eingeschlichen haben, muss man das sofort reklamieren.

Alle notwendigen Unterlagen im Überblick

Ein Visum für Russland kostet mit allen notwendigen Vorkehrungen also rund €100,-. Davon entfallen €35,- auf das Visum selbst, €30,- bis €40,- auf die weltweit gültige Krankenversicherung und rund €30,- auf die offizielle Einladung. Bevor Sie das Visum für Russland bei der Botschaft oder der Konsulatsabteilung beantragen können, benötigen Sie folgende Unterlagen:

  • Visumsantrag mit Foto
  • Kopie der Krankenversicherung für Russland
  • Versicherungskarte
  • Reisebestätigung oder Einladung im Original
  • Reisepass

Wer glaubt, mit dem Erhalt des Visums alle bürokratischen Hürden genommen zu haben, wird spätestens bei der Einreise enttäuscht. Da gibt es nämlich erneut ein paar Dinge zu erledigen.