7 Gute Gründe für eine Indien Reise

Indien ist gerade für viele Backpacker der Heilige Gral unter den Reiseländern und war schon immer ein Highlight des “Banana Pancake Trail” unter den Ländern Südostasiens. Es ist aber auch eine Herausforderung, die viele Reisende an ihre Grenzen bringt – im Guten und im Schlechten. Der “Delhi Belly” ist gefürchtet, der Kontrast zwischen Arm und Reich groß und die Städte Indiens wahnsinnig voll.

Reisen durch Indien will gelernt sein aber wer es einmal wagt, der kommt danach immer gerne wieder. Indien ist nämlich auch unglaublich reizvoll und belohnt jeden, der sich darauf einlässt, Vorurteile und Schubladendenken zu Hause zu lassen.

Wer einmal eine Indien Reise macht, der ist dem Land schnell verfallen und viele bezeichnen es als ihre absolute Lieblingsdestination, preisen die Gastfreundschaft der Inder und kommen gerne immer und immer wieder. Indien macht süchtig!

Was Indien so besonders macht? Das verraten wir dir hier – 7 gute Gründe für eine Indien Reise.

Highlights einer Indien Reise

1. Kulturelle Vielfalt

Kaum ein Land bietet so eine kulturelle Vielfalt wie Indien und auch auf einer ausgiebigen Indien Reise wird es dir kaum möglich sein, dir einen umfassenden Überblick über das Land zu verschaffen. Indien ist vielseitig wie kaum ein anderes Land und diese Vielseitigkeit prägt.

Auf 39 Staate verteilt leben hier über eine Milliarde Menschen, mit den verschiedensten Religionen, Gebräuchen und politischen Ausrichtungen. Indien als ein homogenes Land zu betrachten und verstehen zu wollen ist daher recht schwierig, macht aber auch einen Teil seines Reizes aus. Wer einmal quer durch Indien reist, unternimmt auch immer eine Zeitreise und hier findest du sowohl modernste Großstädte als auch verschlafene Dörfer, einige der schönsten Strände und eine faszinierende Bergwelt sowie zig Sprachen und Religionen, die hier aufeinander treffen.

Die Geschichte des Landes ist stark geprägt von diesen Kontrasten und nicht nur die Herrschaft der Engländer hat ihre Spuren hinterlassen. Die kulturelle Vielseitigkeit ist eine Bereicherung und Herausforderung zugleich und für dich einer der spannendsten Gründe für eine Indien Reise.

2. Das beste Essen der Welt

Für viele ist das indisches Essen die beste Küche der Welt und das mit gutem Grund. Besonders Vegetarier kommen hier voll auf ihre Kosten, denn die indische Küche ist bekannt für ihre Linsen- und Gemüsegerichte und den Paneer-Käse, der oft als Fleischersatz in Curies genutzt wird.

Die Küche ist genauso wie die Kultur des Landes unglaublich vielfältig. An der Küste findest du Meeresfrüchte und Kokosnuss-Gerichte auf der Karte während in einigen Staaten nur vegetarisch gegessen wird. Während gläubige Hindus kein Rindfleisch essen, wird es in Orten wie Kerala gefeiert während es dort schwerer ist, an Schweinefleisch zu kommen. Auch auf Alkohol musst du in einigen Staaten verzichten aber dafür gibt es überall leckeren Masala Chai und Lassi, ein erfrischendes Joghurtgetränk.

Dabei brauchst du keine Angst haben, wenn du nicht gut stark gewürztes oder scharfes Essen verträgst: je nach Region finden sich auch mildere Gerichte auf der Karte. Nur bei den Desserts muss man meistens aufpassen – die sind in Indien oft sehr süß und klebrig. Greif stattdessen lieber zum köstlichen Obst, das man frisch an jeder Straßenecke bekommt. Unter ihnen die verschiedensten Mango-Sorten, Ananas, Litschis, die exotischen Jackfrüchte, Kokosnüsse, Melonen und vieles mehr.

Der “Delhi Belly”, eine Durchfallerkrankung macht leider vielen bei einer Indien Reise zu schaffen. Um davon verschont zu bleiben, solltest du darauf achten, Obst immer zu schälen, kein Leitungswasser zu trinken und beim Straßenessen am besten immer den Stand mit der längsten Schlange an Einheimischen wählen – die wissen, wo es gut schmeckt und an solchen Ständen steht nichts lange rum.

Impfungen Asien – So kommst du sicher durch den Urlaub

 

3. Wahnsinnig nette Menschen

Auch wenn es in den Medien oft anders dargestellt wird und besonders Frauen vor einer Indien Reise gewarnt werden, sind sich viele Besucher einig: die Inder gehören zu den freundlichsten und gastfreundlichsten Menschen der Welt. Viele gehen offen auf Besucher zu und freuen sich, dir das Beste ihres Landes zu zeigen. Dabei steht auch oft mal eine Einladung nach Hause an, sodass du einen authentischen Einblick in die indische Kultur bekommen kannst. Außerdem wird dir hier meistens in jeder Notlage geholfen und das auch von Fremden.

Je nach Reisegebiet kann es passieren, dass die Einwohner nie oder kaum einen „weißen“ Ausländer gesehen haben. Da ist die Neugier verständlicherweise groß und man wird schnell in ein Gespräch verwickelt: Wie heißt du? Wie heißt dein Vater? Bist du verheiratet? Wie viel verdienst du? Inder sind freundlich und sehr direkt, was uns Österreicher manchmal fast indiskret erscheinen mag. Aber wenn du da im Gegenzug freundlich und offen bleibst, dann findest du auf deiner Indien Reise schnell neue Freunde.

Das Gleiche gilt auch beim Fotografieren – nirgendwo wirst du so oft um ein Selfie mit Fremden gebeten wie in Indien. Da heißt es einfach ‘cheese’ sagen und hinterher neue Freundschaften über Facebook schließen – praktisch für deine nächste Indien Reise, denn so hast du gleich Anschluss!

Sicher im Urlaub: So kannst du häufige Touristenfallen vermeiden

 

4. Landschaftliche Vielfalt

Neben einer großen kulturellen Vielfalt findest du ein Indien auch eine wahnsinnig große landschaftliche Breite. Der Subkontinent bietet etwas für jeden Geschmack: Vom großen Himalaya mit seinen schneebedeckten Sechstausender-Gipfeln kommt man in die große trockene und heiße Tharr-Wüste in Rajasthan, dann geht es weiter zu den Palmen und Gewürzen Keralas, zu der unendlich langen Meeresküste, die zum Baden einlädt, und weiter in die großen Urwälder Indiens mit ihren wilden Elefanten und Tigern.

Diese Vielfalt macht Indien eigentlich zum idealen Reiseland für jeden Geschmack. Landschaftlich beinhaltet Indien eine gesamte Welt in sich und das alles auf einer Fläche von nur 3,3 Mio. km². Du solltest dich also nicht von der Hektik der indischen Großstädte abschrecken lassen, sondern losziehen, um die Dörfer und Naturparks des Landes zu entdecken.

Wer sich einmal von der oft noch unberührten Natur Indiens hat faszinieren lassen, der merkt schnell, dass wir unsere Erde auch beim Reisen schützen müssen. Achte darauf das du so nachhaltig wie möglich reist und informiere dich gerade bei Tieraktivitäten im Vorfeld. Während Dinge wie Elefantenreiten tief in der indischen Kultur verwurzelt ist, solltest du darauf verzichten, es mit deinem Geld zu unterstützen. Zum Glück gibt es in Indien genug Tiere auf ethische Art und Weise und in freier Wildbahn zu beobachten und das ist doch sowieso viel aufregender.

5. Abwechslungsreicher Aktivurlaub

Die vielseitige Landschaft Indiens macht das Land auch zu einem tollen Ziel für einen Aktivurlaub. Egal ob du gerne wandern oder klettern, tauchen und im warmen Meer plantschen oder dich in alten Tempelstädten wie Indiana Jones fühlen willst – Indien ist das Land für dich!

Gerade auf einer Indien Reise verbringt man oft viele Stunden sitzend im Bus oder im Zug. Umso toller ist es, dazu einen körperlichen Ausgleich zu finden. Im indischen Himalaya kannst du dich entweder ordentlich auspowern oder auch ganz sanft aktiv sein: Tagelange Trekkingtouren, Klettern, Bergsteigen, Mountainbiking und Rafting sind nur einige der vielen Aktivitäten, die hier angeboten werden. So bist du nicht nur aktiv, sondern lernst das Land auch erst so richtig kennen.

Auch Rajasthan und Kerala eignen sich perfekt dazu, mit dem Fahrrad erkundet zu werden. Die 7000 km lange Küstenlinie bietet Möglichkeiten zum Schwimmen, Tauchen und Surfen. Und natürlich darf auch eine Yogastunde bei deiner Indien Reise nicht fehlen – immerhin bist du hier in der Wiege des Yogas gelandet.

Die richtige Reiseapotheke für den Urlaub

6. Spiritualität erleben

Spiritualität ist ein ziemlich wichtiger Bestandteil einer Indien Reise. Indien ist Geburtsstätte des Yogas, viele Religionen, besonders der Buddhismus, sind hier beheimatet und dadurch hat Indien eine ganz besonders friedliche und ruhige Atmosphäre.

Diese Atmosphäre inspiriert oft auch den Unspirituellsten und das ist auch der Grund, warum viele eine Indien Reise planen. Egal ob du auf der Suche nach dem Sinn des Lebens bist oder zu dir selbst finden willst – nach Indien fahren viele, um nach Antworten zu suchen.

Das erste Ziel ist oft ein Ashram, wo du dich mit Yoga, Meditation und Religionslehre befassen kannst. Dafür gibt es etwas für jeden Geschmack und jeden Sinnsuchenden – von intensiver Askese bis zum schicken Wellnessurlaub.

Auch Orte wie Varanasi ziehen nicht nur gläubige Hindus an. Hier wollen irgendwie alle die Verfehlungen der Vergangenheit hinter sich lassen und suchen eine spirituelle Verbindung zur Mutter aller Flüsse, dem Ganges.

Zyniker würden die Spiritualität Indiens wohl als Marketing für Touristen bezeichnen, aber wer sich ein bisschen länger mit Land und Leuten befasst, entdeckt schnell, dass die Realität eine andere ist. Spiritualität wird von Indern aller Religionen praktiziert und zeigt sich in vielen kleinen Alltäglichkeiten, von denen du dich inspirieren lassen kannst.

7. Günstig reisen & entdecken

Indien ist ein sehr günstiges Reiseland und daher besonders bei langzeitreisenden Backpackern beliebt. Reist man mit lokalem Transport, schläft in günstigen oder familiengeführten Unterkünften und isst in einheimischen Restaurants, liegen die Tagesausgaben meistens nicht weit über € 15.

Bei einer Indien Reise musst du oft große Distanzen überwinden und dazu ist wohl kein Transportmittel besser eignet, als der Zug. Eine Bahnfahrt durch Indien gehört auf jeden Fall dazu und ist neben einem Fortbewegungsmittel auch immer ein Kulturerlebnis.

Dank günstiger Preise kannst du dein Reiseerlebnis aber auch schnell upgraden. Inlandsflüge sind recht billig und wo man in anderen Ländern aufgrund finanzieller Einschränkungen dazu gezwungen ist, sich festen Gruppenreisen anzuschließen, ist es in Indien möglich, sich ein eigenes Auto mit Fahrer für eine individuelle und maßgeschneiderte Tour zu leisten.

Besondere Bahnreisen in der ganzen Welt – Die „Big Five“ auf Schienen

Auch das Essen ist in Indien nicht nur wahnsinnig lecker, sondern auch was für den kleinen Geldbeutel. Vermeide Restaurants, die überwiegend von Touristen frequentiert werden. Diese sind nicht nur teurer, sondern hier schmeckt es auch nicht so gut. Achte darauf, lokale Produkte zu essen und verzichte am besten auf Alkohol – so sparst du richtig.

Aber nicht nur das Reisen selbst ist in Indien günstig, sondern auch die Anreise. Einen Hin- und Rückflug von Österreich bekommt man oft schon für € 400. Inzwischen gibt es auch einige Direktflüge, sodass du in gut 7 Stunden im Land bist. Das Visum kannst du vorher online bestellen und so bist du bestens für deine Indien Reise vorbereitet.

Flüge nach Neu-Delhi

Warst du schon einmal auf einer Indien Reise und war sie für dich auch ein einmaliges Erlebnis?