Die 10 besten Paris Sehenswürdigkeiten & Tipps

Zugegeben, in einer Metropole wie Paris gibt es zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Attraktionen. Barocke Bauten, weitläufige Plätze, geschichtsträchtige Viertel, aber auch eine Küche von Weltformat machen Paris zu einem unvergesslichen Erlebnis. Dennoch versuchen wir die absoluten Highlights der Paris Sehenswürdigkeiten zu filtern, um euch die beste Vorbereitung für einen Besuch in der „Stadt der Liebe“ zu geben.

Falls ihr vorhaben solltet morgen nach Paris zu fliegen, ohne zu wissen was die Stadt ausmacht und was ihr sehen solltet, so habt ihr hier 10 Tipps für einen unbeschwerten Kurzurlaub an der Seine. Die beliebtesten Sehenswürdigkeiten und ein kleiner Schwenk in die französische Küche bereiten euch gut auf euren Trip vor!

Beeindruckende Paris Sehenswürdigkeiten – Montmartre und die berühmte Basilika

Der Hügel Montmartre und die Basilika Sacré-Cœur im Norden der Stadt, gelten als ein Pflichtbesuch eines jeden Paris Urlaubs. Vor allem in der Abenddämmerung herrscht hier ein ganz eigenes Flair. Das gelbe Licht der Straßenlampen, das Klappern der Schuhe auf den alten Pflastersteinen und die vielen Künstler versetzen jeden Besucher in eine andere, vergangene Zeit. Der Platz „Place du Tertre“ lädt zum Flanieren ein, kleine Shops bieten Allerlei an und der nächste Karikaturist befindet sich immer in eurer Nähe. Des Weiteren gibt es gute, aber teure Restaurants.

Vor der Basilika – auch nach Innen zu sehen lohnt sich – zeigen Straßenkünstler, Komiker und Ballakrobaten was sie können. Auch Erlebnisse wie diese gehören zu den wirklich einzigartigen Paris Sehenswürdigkeiten!

Die Aussicht auf Paris ist einzigartig und alle Freunde der Filmkunst können die Szene von „Die fabelhafte Welt der Amelie“ nachspielen. 😉

Ein Tipp am Rande: Wer keine Lust hat die vielen Stufen zur Basilika zu erklimmen, kann die berühmte Standseilbahn benützen. Kostet extra, ist aber bequemer!.

Eine Prachtallee und das Denkmal der Armee Napoleon`s

Die zwei Kilometer lange Straße „Avenue des Champs-Elysées“ erfreut sich besonders bei Touristen großer Beliebtheit. Geschäfte der besten Designer, wie Louis Vuitton, laden zum Shoppen und Geld ausgeben ein. Dazwischen gibt es Bistros und Restaurants, in denen ihr euch eine Ruhepause gönnen könnt, während hunderte von Besuchern an euch vorbei hetzen. Sofern ihr die Paris Sehenswürdigkeiten sparsam erkunden möchtet, ist dies allerdings vermutlich nicht der richtige Ort.

Am Ende der Straße steht das 50 Meter hohe Denkmal der napoleonischen Armee, der Arc de Triomphe. Auf der Innenseite des Triumphbogens könnt ihr verschiedene Reliefs begutachten und wer die Kondition mitbringt, kann die über 200 Stufen in Angriff nehmen um zum Aussichtspunkt zu gelangen. Die Anstrengung lohnt sich allemal. Ein toller Blick auf den Eiffelturm und auf die zwölf, einen Stern bildenden, Straßen um das Denkmal lassen alle Mühe vergessen..

Touristisches Epizentrum: Der Eiffelturm

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt steht im 7. Arrondissement der französischen Metropole und das seit weit über 100 Jahren. Seit der Erbauung 1889 besuchten mehrere Millionen Touristen und Einheimische den einzigartigen Turm.

All jenen, die den fantastischen Ausblick von der Turmspitze genießen wollen, sei gesagt: Vor allem in der Hauptsaison bilden sich lange Schlangen vor den Aufzügen, die die Wartezeit auf über eine Stunde schnellen lassen. Sofern ihr an einem Tag noch mehrere Paris Sehenswürdigkeiten auf der Liste habt, solltet ihr den Blick von oben vielleicht lieber auslassen.

Ihr könnt auch im Park „Champ de Mars“ spazieren gehen und später wieder kommen um dem heftigen Trubel zu entgehen.

.Die Dame von Paris – Notre Dame

Ein Spaziergang auf der Insel „Ile de la Cité“ ist auch ohne die berühmte Kathedrale ein fantastisches Erlebnis. Das seit dem 13. Jahrhundert fertig gestellte, gotische Bauwerk zieht Touristen an wie ein Bienenstock seine Bienen.

Wasserspeier, Drolerien, Strebebögen und die Liebe zum Detail die in der Außenfassade steckt, machen die Sehenswürdigkeit zu einem besonderen Highlight.

Im Inneren der Kathedrale fallen einem die detaillierten Wandgemälde und die aus Glas bestehenden, bunten Abbildungen religiöser Ereignisse, ins Auge. Auf 130 Metern Länge finden hier – die Angaben unterscheiden sich von Quelle zu Quelle – 9.000 bis 10.000 Menschen gleichzeitig Platz..

Ehemaliger Königspalast und ein weltbekanntes Museum: Louvre

Wer Zeit und Muße hat sollte sich das „Musée du Louvre“ mit seinen über 30.000 Exponaten ansehen. Die berühmte Glaspyramide – anfangs sehr umstritten – gilt als eines der Wahrzeichen der Stadt schlechthin und bildet den Eingang in das drittgrößte Museum der Welt. Welche Gemälde es zu sehen gibt? Leonardo da Vinci`s „Mona Lisa“(1503), Jan Vermeer`s „Der Astronom”(1668), und Raphael`s “Bildnis des Baldassare Castiglione“ (1515) könnt ihr hier bestaunen..

Lebendige Paris Sehenswürdigkeiten im Stadtteil Marais – Jüdisches Leben hautnah

Der Stadtteil Marais gilt als jüdisches Zentrum der Stadt. Schätzungen zu Folge leben nirgendwo in Europa mehr Juden als in diesem Gebiet. So verwundert es nicht, dass ihr hier viele jüdische Geschäfte und Imbisse findet. Vor allem die zahlreichen Falafel Variationen solltet ihr hier kosten.

Viele schöne Plätze (Place des Vosges), Synagogen, das Picasso Museum und auch das „Centre Georges Pompidou“ (Kulturzentrum) befinden sich in diesem Viertel und machen es zu einer der schönsten Paris Sehenswürdigkeiten – besonders da Marais etwas abseits der üblichen Touristenströme liegt..

Der meistbesuchte Friedhof der Welt – Cimetière Du Père Lachaise

Der meistbesuchte Friedhof der Welt befindet sich im 20. Arrondissement der französischen Metropole. Auf einer Fläche von 48 Hektar liegen hier ungefähr 300.000 Menschen gegraben, darunter berühmte Persönlichkeiten wie Jim Morrison (The Doors Frontman), Edith Piaf (französische Sängerin), Oscar Wilde (Poet) und Frédéric Chopin (Pianist), um nur einige zu nennen.

Zahlreiche Mahnmäler des ersten Weltkrieges können ebenso entdeckt werden, so dass ihr durchaus einen halben Tag für den Friedhof einplanen könnt um das Meiste sehen zu können..

Paris Romantik Pur – Schiffsfahrt auf der Seine!

Eine Fahrt mit dem Schiff auf der Seine ist nicht nur ein romantisches Erlebnis für Paare, sondern auch eine Pflicht für jeden Reisenden. Lasst euch die sanfte Brise durch die Haare wehen, während ihr das Pariser Lebensgefühl inhaliert.

Mit dem Unternehmen „Bateaux Parisiens“, die jeweils eine Anlegestelle (Pont) beim Eiffelturm und bei der Kathedrale Notre Dame haben, könnt ihr für €12 eine Stunde lang dem hektischen Treiben der Straßen entgehen und die warmen Tage genießen. Da die Schiffe teils überdacht sind, steht diesem Vergnügen auch bei Regen nichts im Wege..

Crêpes und Escargots – So schmeckt Paris

Crêpes gibt es in Paris – wie Würstel in Wien – an jeder Ecke und sogar bis spät in die Nacht. Da sie nicht besonders teuer sind und als Snack den Hunger einige Zeit stillen, solltet ihr die verschiedenen Formen (Zucker, Honig, Nutella) ausprobieren. Unter den kulinarischen Paris Sehenswürdigkeiten gehören Crêpes sicherlich zu den allerwichtigsten!

Escargots (zu Deutsch: Schnecken) sind nicht Jedermanns Sache. Meine Neugier war vor einigen Jahren stark genug um die französische Delikatesse schlecht hin zu versuchen. Serviert werden die Schnecken, garniert mit unterschiedlichen Arten von Pesto, in einer Porzellanform. Die geschmacksneutralen, einer Kaugummi ähnlichen Konsistenz bestehenden Schnecken sind einen Versuch wert. Allerdings hat mein Gaumen schon bessere Tage erlebt.