Die wichtigsten Istanbul Sehenswürdigkeiten

In Istanbul gibt es vieles zu erleben und es ist eine Stadt, die im wahrsten Sinne des Wortes zwischen zwei Welten liegt, denn hier treffen Asien und Europa aufeinander.

Egal ob du einen Wochenendtrip in die türkische Metropole oder einen Stopover auf dem Weg in ein sonniges Feriendomizil planst, eine Reise lohnt sich immer. Welche Istanbul Sehenswürdigkeiten solltest du auf keinen Fall verpassen? Wir stellen dir die Sightseeing Klassiker vor, auf welchen Märkten du am besten dein Geld ausgeben kannst und warum das kulinarische Angebot eins der Highlights von Istanbul ist.

Flüge nach Istanbul

Top Istanbul Sehenswürdigkeiten

Die Hagia Sophia

Die Hagia Sophia ist eines der absoluten Highlights in Istanbul. Die Kuppelbasilika aus dem 6. Jahrhundert liegt mitten in der Altstadt von Istanbul, in Eminönü, und somit auf europäischer Seite. Zunächst diente das Bauwerk über Jahrhunderte als Kirche, später als Moschee und seit 1935 als Museum, wobei das wichtigste Ausstellungsstück das Gebäude an sich ist. Unter den Istanbul Sehenswürdigkeiten ist und bleibt die Hagia Sophia eins der wichtigsten Monumente, das du unbedingt gesehen haben solltest.

Die Blaue Moschee

Nur rund 500 Meter entfernt liegt die Sultan-Ahmet-Moschee der Hagia Sophia quasi gegenüber. Der gebräuchlichere Name “Blaue Moschee” kommt von den blau-weißen Fliesen, die die Kuppel der Moschee schmücken.

8 Tipps für deinen nächsten Istanbul Städteurlaub!

Die Moschee hat sechs Minarette, mehr hat nur die Al-Haram-Moschee in Mekka. Wenn du die Blaue Moschee von Innen sehen willst, dann gilt es zu bedenken, dass die Moschee während der Gebetszeiten nur zum Beten offen steht. Dafür musst du kein Moslem sein, aber dann ist natürlich das Fotografieren untersagt.

Kleidung die Schulter und Knie bedenkt ist sowohl für Männer als auch für Frauen ein Muss und Frauen müssen zudem die Haare bedecken. Wenn du kein Tuch dabei hast, kannst du dir am Eingang eins ausleihen. Auch die Schuhe müssen vor dem Betreten der Moschee ausgezogen werden.

Der Topkapı-Palast

Über drei Jahrhunderte lang war der Topkapı-Palast der Sitz der Sultane des Osmanischen Reiches. Eigentlich ist das Herrenhaus vielmehr eine große Gartenanlage mit mehreren Gebäuden als ein einzelner Palast, aber trotzdem kannst du dich hier einmal wie ein echter Sultan fühlen. Durch die Lage auf der Landspitze hat man von manchen Punkten des Geländes eine wunderbare Aussicht auf das Goldene Horn, das Marmara-Meer und Teile von Istanbul. Allein dieser Ausblick gehört zu den schönsten Istanbul Sehenswürdigkeiten.

Die Theodosianische Mauer

Wenn du bei einem Stadtbummel durch Istanbul noch ein bisschen mehr Bewegung haben solltest, dann lohnt sich ein Besuch bei den Stadtmauern von Konstantinopel, auch bekannt als Theodosianische Mauer. Sie erstrecken sich über fast 20 Kilometer vom Goldenen Horn bis hin zum Marmara-Meer und entlang der Küsten. Im Lauf der Zeit hat die Mauer Istanbul mehrere Male vor feindlichen Angriffen geschützt.

Besonders imposant sind die Ausmaße des Walls: Zwischen der inneren und der äußeren Mauer ist so viel Platz, dass dort eine Art Terrasse angelegt wurde. Es mag bekanntere Istanbul Sehenswürdigkeiten geben, doch die Stadtmauer zu erklimmen ist dennoch ein tolles Erlebnis für Aktiv-Reisende und Fotografen – der Blick ist einmalig!

Der Galataturm

Den schönsten Ausblick über ganz Istanbul hat man allerdings vom Galataturm aus, der im Stadtteil Beyoğlu liegt. Ursprünglich als Teil der Stadtbefestigung errichtet, wurde der 67 Meter hohe Turm im Laufe der Zeit auch als Gefängnis, Wachturm und Feuerwache verwendet.

Seit den 1960er-Jahren wird der Turm auch touristisch genutzt, unter anderem gibt es dort einen Nachtclub und ein Restaurant – der ideale Ort für einen Sundowner. Außerdem kannst du auch einfach nur die Aussichtsplattform gegen eine kleine Eintrittsgebühr genießen.

Natur erleben – Mit dem Schiff von Istanbul zum Schwarzen Meer

Wer gerne eine Schifffahrt am Bosporus machen möchte, hat die Qual der Wahl: An den Häfen der Stadt wetteifern verschiedene Anbieter um die Gunst der Kunden. Auf Nummer sicher geht man mit den Fähren von İstanbul Deniz Otobüsleri. Diese Gesellschaft bietet verschiedene Touren an, die von Eminönü aus entweder nur das Stadtgebiet von Istanbul bedienen, oder bis hinauf zum Schwarzen Meer fahren.

Angst vor Touristenfallen? So vermeidet man die schlimmsten!

Dort hat man ca. drei Stunden Aufenthalt, bevor es wieder zurück nach Istanbul geht. In den Sommermonaten wird diese Tour jeden Samstag auch in der Nacht angeboten.

Ausflug zu den Prinzeninseln

Vor dem asiatischen Teil Istanbuls liegt eine kleine Inselgruppe, die sogenannten Prinzeninseln oder Prens Adaları. Von den insgesamt neun Inseln werden vier – Büyükada, Heybeliada, Burgazada und Kınalıada – regelmäßig von mehreren Häfen auf beiden Seiten Istanbuls angefahren. Von den wichtigsten Istanbul Sehenswürdigkeiten kommst du ganz schnell zu den Prinzeninseln.

Die Inseln sind einerseits aufgrund ihrer Geschichte interessant, denn früher dienten sie als Exil für Mitglieder der Herrscherfamilien, die in Ungnade gefallen waren. Aber auch wer sich nicht für Geschichte interessiert, kommt hier auf seine Kosten, denn die Inseln bieten stressfreie Auszeit von der Hektik in Istanbul. Auch Verkehrslärm suchst du hier vergebens, denn Pferdewagen und Karren sind die einzigen Transportmittel.

Die Märkte Istanbuls

Der Grand Bazaar ist mit seinen rund 5.000 Ständen definitiv der bekannteste Markt in Istanbul. Hier kannst du shoppen bis der Arzt kommt – egal ob du auf der Suche nach Kleidung, Souvenirs oder Gewürzen bist. Auch ansonsten lohnt sich ein Besuch, einfach nur um das bunte Marktleben zu bestaunen denn der Große Bazaar gehört zu einer der top Istanbul Sehenswürdigkeiten.

Ein weiteres Highlight ist der Gewürzbasar, auch Ägyptenbasar genannt. Hier findest du, wie der Name schon sagt, die besten Gewürze wie zum Beispiel Safran, Tee und türkische Süßigkeiten. Besonders Kinder freuen sich über die zahlreichen Eisstände draußen denn hier kommt jede Portion Eis mit einer kleinen Showeinlage.

Istanbul auf dem Teller genießen

Die türkische Küche vereint die Kochkünste verschiedenster Regionen, angefangen beim Kaukasus bis hin zum Mittelmeer und bietet etwas für Fleischesser, Fischfans und Vegetarier.

Von leckeren Meeresfrüchten bis zum bekannten Kebab und dem besten Obst und Gemüse kannst du hier Schlemmen ohne Ende – und zwar zu günstigen Preisen.

Ein besonderes Highlight ist das Frühstück in Istanbul mit seinen zig verschiedenen Käsesorten, Oliven und natürlich einer guten Tasse türkischem Tee.

Zwischendurch gibt es Simits, ein Gebäckring mit Sesam und der beliebteste Snack Istanbuls und einen starken türkischen Kaffee, der genau richtig ist, um dich fürs Istanbul Sightseeing auf die Beine zu bringen.

Auch Naschkatzen sind in Istanbul richtig, denn hier gibt es nicht nur das berühmte Turkish Delight, sondern auch Spezialitäten wie Baklava. Das Beste gibt es angeblich bei Hafiz Mustafa 1864.

Zum Sonnenuntergang suchst du dir am besten ein schönes Restaurant oder Bar mit Dachterrasse. Von hier aus kannst du dann dem Treiben auf dem Bosporus mit einem Glas Raki oder exzellentem türkischen Wein zugucken.

Kultur tanken im Rest von Istanbul

Auch abseits von Taksim und Cihangir gibt es in Istanbul viele Gegenden, die einen Besuch absolut wert sind. In Ortaköy etwa gibt es eine wunderschöne Moschee direkt am Wasser, Kadiköy ist das kulturelle Zentrum auf der asiatischen Seite der Stadt und ideal zum Ausgehen. Karaköy dagegen ist ein angesagtes Viertel, was ideal ist für alle die gerne Schlemmen – hier sind einige der coolsten Cafés und Restaurants der Stadt zu Hause.

Hotels in Istanbul