Gratis durch London: Die besten Insider-Tipps!

„Geld sparen in London“, klingt absurd, ist aber möglich! Mit unseren Tipps für ein gratis Sightseeing-Programm gibt man in einer der teuersten Städte der Welt kein Pfund aus.

London calling! Die Metropole an der Themse ist ohne Zweifel eines der beliebtesten Reiseziele für Städtetouristen. Dank vieler günstiger Flüge (ab 40€ auf Checkfelix) und zahlreicher Sightseeing- und Shoppingmöglichkeiten bietet sich die Weltstadt ideal für einen Weekend-Trip an. Einziger Haken an der Sache: London ist eine der teuersten Städte der Welt und hinterlässt nach dem genossenem City-Trip allzu oft ein großes Loch im Geldbörserl.

Soweit das Klischee. In Wahrheit gibt es in wenigen Metropolen ein so abwechslungsreiches, spannendes und vor allem KOSTENLOSES Sightseeing- und Kulturangebot.

.

London: Museen

Great Court, British Museum, London

Ein Highlight in London sind zweifelsfrei die zahlreichen Museen, die man als kulturinteressierter Besucher nicht verpassen sollte. Das Beste daran: Kultur gibt es in der Weltstadt gratis!  Der Eintritt in den meisten großen Museen ist – wer hätte das gedacht –kostenlos, es wird um eine freiwillige Spende gebeten.

  • Tate Modern: Zeitgenössisch. In einem wunderschönen Museumsbau sind alle „Klassiker“ des 20. Jahrhunderts vertreten: Braque, Warhol, Rothko, Lichtenstein, Pollock und viele, viele mehr.
  • Science Museum: Technisch. Interaktiv, animiert und leicht verständlich bekommt hier jede/-r Interessierte einen wunderbaren Überblick über die Welt der Wissenschaften. Absolut empfehlenswert für Erwachsene und Kinder!

.

London: Die Klassiker

London's landmarks

Es gibt in London viel zu sehen, zu erleben und zu fotografieren und zwar ohne auch  nur einen Cent dafür auszugeben:

  • Schlendere die Themse entlang lass das wunderschöne „South Bank“ auf dich wirken.
  • Begib dich im Richmond Park auf den „King Henry VIII’s Mound“ und genieße den spektakulären Ausblick auf die St. Pauls Cathedral.
  • Besuche den „Travel Bookshop“ in Notting Hill und fühle dich wie Julia Roberts oder Hugh Grant. (Orangensaft nicht vergessen!)
  • Lass dich von den riesigen Leuchtschildern am Picadilly Circus überwältigen.
  • Mach einen Zwischenstopp  in einem der traditionsreichsten Aktionshäuser der Welt – Sotheby´s – und sieh dir schöne Dinge an, die niemals dir gehören werden.
  • Pose auf der Abbey Road wie die Beatles am wohl berühmtesten Zebrastreifen der Welt.
  • Stell dich in der Speaker´s Corner im Hyde Park auf eine Kiste und sprich über die Dinge, dir dir am Herzen liegen.
  • Spaziere zu den Hauptattraktionen Londons und fotografiere London´s berühmteste Postkartenmotive: Houses of Parlament, Tower of London, Tower Bridge, London Eye, Millenium Bridge oder City Hall.

.

Königliches London

Changing of the Guard 1
Die Royals gehören zu London wie Nieselregen oder die roten Telefonzellen und Doppeldeckerbusse. Gut, dass man in der Weltstadt königliches Flair hautnah erleben kann, ganz ohne blaues Blut oder nötiges Kleingeld.

Die Wachablöse vor dem Buckingham Palace ist ein absolutes Muss. Erstens wegen des Blicks aus erster Reihe auf das „Stadtanwesen“ der Royals, zweitens weht beim „Changing of the Guard“ ein wahrlich königlicher Wind. Auch vor dem Schloss Windsor gibt es eine Wachablöse.

Mindestens genauso pompös ist die „Horse Guards Parade“, wo die königliche Leibgarde vor Publikum reitet.

Alle Informationen zu den königlichen Zeremonien findet ihr auch auf der Website der britischen Armee.

.

London: Entertainment

Street Performer near Covent Garden Market

Was der Big Apple kann, kann London schon kann: Willkommen in der Stadt, die niemals schläft! Wenn die Sonne untergeht, tun sich viele Möglichkeiten auf, Geld zu sparen und die Nacht zum Tage zu machen. Auf  Freelondonlistings“ gibt´s die besten Eventtipps für gratis Entertainment in der Stadt:  von Clubs und Bars, über Konzerte, Dj Line-Ups, Theatervorstellung oder Tanzperformances. Ein heißer Tipp ist auch „The Barbican“, wo laufend kostenlose Veranstaltungen stattfinden.

Wer beim Stadt-Spaziergang was erleben möchte, kann sich von den Performences der Straßenkünstlern in Convent Garden inspirieren lassen. Klassische Konzerte zur Mittagszeit bietet das  Kammerorchester der Kirche St. Martin in the Field in der gleichnamigen Kirche. Musik ganz unterschiedlicher Art kann man bei den (leider  unregelmäßig stattfindenden) Mittagskonzerten im Foyer der Royal Festival Hall genießen.

.

London: Märkte

Portobello Market, London
Gemütliches Flanieren auf London´s Märkten gehört zum Städtetrip dazu. Im bunten Treiben findet man Antiquitäten, Kuriositäten, Second-Hand-Kleidung, Spielzeug, Schallplatten und vieles mehr, was das Herz begehrt. Das Beste daran: Schauen kostet nichts und macht genauso viel Spaß wie tatsächliches Shopping.

Spitafields Market.  Dienstag bis Freitag 10 – 16 Uhr, Sonntag 9 – 17 Uhr.

Portobello Road Market.  Montag bis Mittwoch 8 – 18 Uhr, Donnerstag 9 – 13 Uhr, Samstag und Sonntag ab 7 Uhr.

Camden Market. Täglich geöffnet, von circa 9. 30 – 18 Uhr.

Greenwich Market Mittwoch bis Sonntag, 10 – 17.30 Uhr.

.

Jetzt heißt es nur noch: Günstigen Flug suchen, Koffer packen und ab nach London!

.

Wer kennt weitere Tipps, wo und wie man in London kostenlos ein abwechslungsreiches Wochenende erleben kann?