Flugbestimmungen – Was darf ins Handgepäck? Das kleine 1×1 der Handgepäcksbestimmungen

Wer regelmäßig durch die Welt jettet, muss sich wohl oder übel mit ihnen vertraut machen: Den Flugbestimmungen für das Handgepäck. Gerade bei City Breaks oder einem verlängerten Wochenende benötigt man eigentlich nicht mehr als einen kleinen Trolley oder Rucksack. Und: Wenn du nur mit Handgepäck reist, sparst du nicht nur Zeit (Stichwort Wartezeiten am Gepäckband), sondern auch noch bares Geld.

Gerade bei Billig-Airlines ist es durchaus möglich, dass die Kosten für das Aufgabegepäck jene deines günstigen Flugtickets übersteigen – und das muss nun wirklich nicht sein! Es gibt einfache Tricks, wie du dir Gepäckgebühren sparen und so nicht nur wesentlich entspannter, sondern auch günstiger in den Urlaub fliegen kannst.

Und du weißt ja: Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dir dabei zu helfen, dein Reisebudget zu schonen und deswegen zeigen wir dir, wie du dein Handgepäck startklar für die nächste Reise machst.

Themen, die bei den Reisevorbereitungen immer wieder für Kopfzerbrechen sorgen: Wie groß darf mein Koffer sein? Wie schwer? Und wie viele Gepäckstücke darf ich eigentlich mitnehmen? Wir haben recherchiert und die wichtigsten Flugbestimmungen für dein Handgepäck zusammengefasst:

Flugbestimmungen für dein Handgepäck – Darauf musst du achten

Handgepaeck-was-darf-mit

Größe und Gewicht deines Handgepäcks

Das wichtigste vorab: Es gibt keine einheitlichen oder verbindlichen Vorschriften zu den Größenordnungen von Handgepäck. Auch wenn die  „International Air Transport Association“ IATA sich seit Jahren um eine Vereinheitlichung der Vorschriften zu den Handgepäcksgrößen bemüht, gelten die empfohlenen Maße von 55 x 40 x 20 Zentimeter bzw. insgesamt 115 Zentimeter nach wie vor nur als Empfehlung – Fluglinien sind daher nicht verpflichtet, sich danach zu richten.

Was das nun für dich bedeutet? Mach dich vor Flugantritt auf jeden Fall mit den Handgepäcksbestimmungen der jeweiligen Airline vertraut und achte auf folgende Faktoren:

  • Maße: Welche Höchstmaße für Handgepäckstücke gelten bei deiner Airline? Im Zweifelsfall immer nachmessen! Achtung: Bei der Längenangabe für Trolleys sind auch die Rollen zu kalkulieren.
  • Gewicht: Wie schwer darf dein Gepäckstück sein? Das erlaubte Maximalgewicht variiert stark je nach Airline, deswegen solltest du auf Nummer sicher gehen und deinen Koffer zuhause abwiegen.
  • Anzahl: Wie viele Gepäckstücke darfst du mit an Bord nehmen? Besonders bei Billig-Airlines ist oft nur ein einziges Gepäckstück wie ein Koffer oder ein Rucksack erlaubt und bereits eine zusätzliche Kamera- oder Laptoptasche kann zu Problemen führen.  Die Anzahl der erlaubten Gepäckstücke  hängt zudem von der Buchungsklasse deines gebuchten Tickets (Economy, First Class, Business Class etc..) ab.

Daher: Erkundige dich rechtzeitig bei deiner Airline über die Bestimmungen und Größenordnungen – am Flughafen ist es zu spät. Tipp: Suche auf Google nach „handgepäck + Name der Airline“ und du kommst fast immer gleich zur richtigen Seite.

Die Recherche macht sich auf jeden Fall bezahlt, denn die Gebühren für Übergepäck sind meist richtig fies.

Was darf alles ins Handgepäck?

Wenn du die Größe und Anzahl deines Handgepäckstückes überprüft hast, kann es mit dem Packen losgehen. Doch nun stellt sich die Frage: Welche Gegenstände dürfen denn nun ins Handgepäck? Ganz einfach: Alles, was sich nicht auf der Liste verbotener Gegenstände befindet. Laptops, Mobiltelefone, Kameras oder MP3-Player dürfen natürlich mit an Bord und auch benutzt werden (im Flugmodus).

Im Handgepäck NICHT erlaubt

Eigentlich logisch: Sämtliche Waffen oder waffenähnliche Gegenstände (Scheren, Korkenzieher, Rasierklingen), spitze oder scharfe Gegenstände (Messer oder Feilen ab einer Länge von 6 cm ), Feuerzeuge, explosive Stoffe, Behälter, die unter Druck stehen oder Schreckschusspistolen haben in deinem Handgepäck nichts verloren.

Auch Sport- und Freizeitgeräte, wie zum Beispiel Baseball- und Softball-Schläger, Skateboards, Ski- und Wanderstöcke, Angelausrüstung oder Schlittschuhe müssen eingecheckt werden.

Flugbestimmungen für Flüssigkeiten

fluessigkeiten-im-handgepaeck

Für die seit 2006 geltenden EU-Handgepäck-Bestimmungen bezüglich Flüssigkeiten stellt der Flughafen Wien einen guten Ratgeber mit nützlichen Tipps zur Verfügung. Für ungefährliche Flüssigkeiten jeglicher Art – darunter fallen auch Cremes, Pasten, etc. – muss folgendes beachtet werden:

  • Behältnisse mit flüssigen Inhalten dürfen maximal 100 ml fassen. Wichtig! Es zählt die Mengenangabe auf der Tube.
  • Alle Behältnisse, die Flüssigkeiten beinhalten, müssen in einem maximal 1 l fassenden, wiederverschließbaren, völlig transparenten Beutel aus Plastik transportiert werden. Tipp: Nimm einen Gefrierbeutel mit Zippverschluss und nicht irgendein „Plastiksackerl“. Hier haben wir übrigens ein paar tolle Tipps für dich, wie du mit Gefrierbeuteln sofort für Ordnung in deinem Gepäck sorgen kannst.
  • Pro Person ist nur ein Beutel erlaubt.
  • Bei der Sicherheitskontrolle wird dieser vom Personal separat kontrolliert – am besten gleich bereithalten.
  • Tipp: Deine Trinkflasche darfst du mitnehmen, allerdings nur, wenn sie völlig entleert ist.
  • Medikamente oder Babynahrung, falls diese während des Fluges benötigt werden, können auch außerhalb des Beutels transportiert werden.
  • Duty-Free-Waren: Alle Artikel, die nach der Sicherheitskontrolle gekauft werden, dürfen auch als Handgepäck ins Flugzeug mitgenommen werden – das gilt auch für Flüssigkeiten, die größer als 100 ml sind. Allerdings solltest du darauf achten, dass diese in einem manipulationssicheren Beutel verpackt wurden, dieser bis zur Landung unversehrt und ungeöffnet bleibt und du die Originalrechnung bei Bedarf vorzeigen kannst. 

Wenn du alle diese Tipps beachtest, ist dein Koffer oder Rucksack startklar! Du fliegst ausschließlich mit Handgepäck? Dann haben wir noch ein paar Tipps und Tricks, wie du mehr aus deinem Handgepäck machst:

Nur mit Handgepäck in den Urlaub: So funktioniert’s

nur-mit-handgepaeck-reisen

Wer nur mit kleinem Gepäck reist, spart nicht nur Gebühren, sondern auch wertvolle Urlaubszeit: Du umgehst nervige Wartezeiten bei der Ankunft, hast alles immer griffbereit und musst auch keine Angst haben, dass dein Koffer verloren geht. 

  • Clever packen: Überlege vorab genau, was du wirklich vor Ort brauchst: Check den Wetterbericht und geh alle geplanten  Aktivitäten Punkt für Punkt durch. Du planst eine Rundreise durch Vietnam? Dann kannst du wahrscheinlich auf elegante Outfits und High Heels verzichten. Tipp: Achte darauf, dass alle deine Outfits auch untereinander kombinierbar sind, das spart Platz. 
  • Nimm ein 2-in-1-Duschgel, ein multifunktionales Waschstück oder nur sehr kleine Reisegrößen mit bzw. kauf dein Shampoo einfach vor Ort. Das gleiche gilt für Zahncreme, Deo und Parfum.
  • Verwende ein leichtes und kompaktes Reisehandtuch aus Mikrofaser.
  • Nimm generell nicht zu viel mit. Du kannst meist vor Ort deine Wäsche waschen lassen.
  • Musst du unbedingt mit Notebook reisen? Wenn du nicht gerade als Digitaler Nomade unterwegs bist und auf deinen Reisen arbeiten möchtest, sollten Tablet und Smartphone eigentlich ausreichen.
  • Unterwäsche, Socken und T-Shirts kannst du auch im Ausland günstig kaufen.
  • Merke: Alles, was du am Körper trägst, ist kein GepäckstückZiehe mehrere Lagen Kleidung an, im Flugzeug ist es meist ohnehin ziemlich kalt. Mit diesen Tipps kannst du noch mehr Platz sparen: 
  • Deinen dicksten Pulli und deine Jacke solltest du auf jeden Fall gleich anziehen.
  • Ziehe eine Jacke mit vielen (Innen)-Taschen an.
  • Häng dir dein Handtuch im Superman-Style um und zieh einen Pullover drüber.
  • Hosen mit zusätzlichen Taschen sind ebenfalls zu empfehlen.

Und jetzt: Nicht’s wie ab in den Urlaub

Alle Tipps berücksichtigt? Glückwunsch, dann bist du jetzt ein richtiger Handgepäcks-Profi! Und: Was du dir ab sofort für Gepäckgebühren sparst, investierst du am besten gleich in deine nächste Reise.

Die besten Deals findest du übrigens mit dem checkfelix Preisalarm: Der Checker-Wecker beobachtet aktuelle Flugpreise und benachrichtigt dich, sobald ein günstiger Flug gefunden wurde – verschlafen ist ab sofort keine Option mehr.

Weitere Tipps zum Thema „günstiges Reisen“ gefällig? Hier erwarten dich noch mehr Inspirationen:

Wurden dir schon mal irgendwelche (geliebten, teuren) Gegenstände abgenommen? Erzähl uns davon in den Kommentaren!