Benimmregeln im Flugzeug: 11 unmissverständliche Gebote, die deine Flüge angenehmer machen

Sollte man im Flugzeug Alkohol trinken? Wie reagiert man am besten auf anstrengende Sitznachbarn? Und welche Etikette-Regeln sind im Flugzeug generell zu beachten? Wenn du diese 11 Benimmregeln für Flüge befolgst, wirst du deutlich entspannter an deinem Zielort ankommen!

Gebot #1: Du sollst nicht drängeln!

Egal ob beim Anstellen am Gate, beim Einsteigen ins Flugzeug oder beim Aussteigen – drängeln bringt nichts! Bevor alle Passagiere an Board sind, startet das Flugzeug ohnehin nicht. Und spätestens beim Gepäckband muss man nach dem Aussteigen ja dann doch wieder warten.

Menschenmenge am Gate am Flughafen
Drängeln bringt am Abflugsgate gar nichts – schlussendlich müssen ja doch alle Passagiere ins Flugzeug. Foto: (c) Adisa/Shutterstock.com

Gebot #2: Du sollst dich beeilen!

So wichtig es ist, nicht zu drängeln, so wichtig ist es auch, sich zu beeilen. Natürlich erst dann, wenn du an der Reihe bist – dann ist es aber umso wichtiger. Denn schließlich profitieren alle davon, wenn das Boarding zügig vorangeht.

Gebot #3: Du sollst keinen Platz verschwenden!

Natürlich nutzt jeder gerne den Platz im Handgepäck aus, denn schließlich lässt sich damit auch einiges an Geld sparen. Umso wichtiger ist es, den Stauraum im Flugzeug nicht zu verschwenden. Das gilt für die Überkopf-Fächer genauso wie für die Ablagefläche unter dem Vordersitz.

Lies außerdem: Was darf ins Handgepäck? Das kleine 1×1 der Handgepäcksbestimmungen

Gebot #4: Du sollst deine Sitznachbarn nicht (unnötig) belästigen!

Schon klar, wenn du während des Fluges die Toilette aufsuchen musst, wirst du nicht umhin kommen, deinen Sitznachbarn zu bitten, kurz aufzustehen. Wenn deine Mitreisenden aber keine Gespräche führen wollen, solltest du das akzeptieren.

Frau schläft im Flugzeug mit Augenbinde
Sitznachbarn, die offensichtlich in Ruhe gelassen werden wollen, sollte man nicht belästigen. Foto: (c) istock.com/CandyBoxImages

Gebot #5: Du sollst die Privatsphäre anderer achten!

Auch wenn es sich oft anbietet, einfach beim Sitznachbarn mitzulesen, solltest du das nicht tun. Das gilt für Zeitungen und Bücher, insbesondere aber für private Nachrichten auf Smartphones, Tablets und Laptops. Schließlich möchtest du doch auch nicht, dass andere in deine Privatsphäre eindringen!

Gebot #6: Du sollst Abstand zu den anderen Reisenden bewahren!

Es gibt kaum etwas Unangenehmeres, als Mitreisende, die einem im Flugzeug zu nahe kommen. Deshalb solltest du dich von den Rückenlehnen der vorderen Sitzreihe fernhalten und diese keinesfalls mit den Knien bearbeiten. Auch im Kampf um die Armlehnen gibt es eine Regel: Der Person, die den Mittelsitz bekommt, stehen die Armlehnen auf beiden Seiten zu. Auf den beiden anderen Plätzen hat man dafür entweder mehr Beinfreiheit oder aber eine schöne Aussicht.

Lies außerdem: Schlafen im Flugzeug – 11 Tricks, mit denen du im Flugzeug garantiert besser einschlafen kannst

Gebot #7: Du sollst dich nicht maßlos betrinken!

Wenn du im Flugzeug Alkohol trinken möchtest, solltest du darauf achten, nicht über die Stränge zu schlagen. Gegen ein kühles Bier oder ein Glas Wein während des Fluges spricht natürlich nichts. Genauso unangenehm wie du andere Betrunkene empfindest, könntest aber auch du wahrgenommen werden – und das willst du ja schließlich nicht!

Weinglas vor Flugzeugfenster - Benimmregeln im Flugzeug
Zu den Benimmregeln im Flugzeug zählt auch, dass Alkohol in Maßen genossen werden sollte. Foto: (c) istock.com/FotografiaBasica

Gebot #8: Du sollst keine unangenehmen Gerüche verbreiten!

Eines der schlimmsten Übel, das einen im Flugzeug ereilen kann, sind strenge Gerüche. Vor allem körpereigenen Ausdünstungen wie Schweiß- und Mundgeruch kann man durch eine schnelle Dusche oder Zähne putzen vor dem Flug entgegenwirken. Stinkende Füße sollte man im Zweifel besser in den Schuhen lassen.

Wenn du dir deine eigene Jause mitbringst, solltest du ebenfalls etwas Rücksicht auf deine Mitreisenden nehmen und keinen stinkenden Bergkäse oder ähnliches verzehren. Auch bei der Verwendung von Parfum solltest du vorsichtig sein: Obwohl ein einzelnes Parfum meist gut riecht, ist die Mischung aus vielen verschiedenen doch oft gewöhnungsbedürftig.

Gebot #9: Du sollst nicht unhöflich sein!

Die Croissants sind aus? Dein Sitznachbar hört nicht auf zu reden? Alles keine Gründe um unhöflich zu werden. Die Flugbegleiter können an dieser Situation ohnehin nichts ändern. Und gegen lautstarke Mitreisende helfen Kopfhörer oder Ohrstöpsel.

Gebot #10: Du sollst deine Kinder gut auf den Flug vorbereiten!

Mit Kindern zu fliegen ist nicht immer einfach. Wenn du dich aber trotzdem dazu entscheidest, mit Kindern in den Urlaub zu fliegen, solltest du diese so gut wie möglich auf den Flug vorbereiten. Je größer die Kinder werden, desto einfacher wird das tendenziell. Und gerade mit einem Baby solltest du vielleicht noch ein zweites Mal überlegen, ob sich nicht auch eine andere Reisemöglichkeit anbietet.

Kind tritt in Flugzeug gegen Rückenlehne
Kindern sollte man vor dem Flug noch einmal nahebringen, welche Benimmregeln im Flugzeug gelten. Foto: (c) istock.com/craftvision

Gebot #11: Du sollst den Anweisungen der Kabinen-Crew Folge leisten!

Viele dieser Benimmregeln fürs Flugzeug lassen sich in einer einzigen zusammenfassen: Befolge die Anweisungen der Flugbegleiter! Und das gilt nicht nur während des Fluges, sondern auch davor und danach.

Wenn du diese 11 Gebote für gutes Benehmen im Flugzeug befolgst, werden deine Flüge nicht nur für dich selbst stressfreier verlaufen, sondern auch für alle anderen. Und eigentlich handelt sich dabei ja um Benimmregeln, die ohnehin in jedem Knigge-Handbuch enthalten sind. Denn das Verhalten im Flugzeug unterscheidet sich im Großen und Ganzen nicht von guter Etikette im Alltagsleben.

Thumbnail/Titelbild: (c) istock.com/izusek