Amsterdam bei Regen – 9 Tipps für dein Wochenende bei schlechtem Wetter

Zwischen Mai und August ist die beste Reisezeit für Amsterdam. Leider kann man den Regenfall nie ganz ausschließen. Bei 16 Regentagen im Sommer und 13 im Winter muss man auf einen Schauer vorbereitet sein.

Vor allem im Winter ist es etwas kühler, regnerisch und windig. Im Sommer kann man mit rund 20 bis 25 Grad rechnen. Optimal ist es somit, zwischen Mai und August zu reisen – genau dann, wenn in vielen Teilen Europas die Hitzewelle herrscht.

Doch leider kann es auch im Sommer immer wieder einmal regnen. Deshalb solltest du in der niederländischen Hansestadt immer auf einen Regenschauer vorbereitet sein.

Lies diese 10 alternativen Tipps für Schlechtwetter, damit dein Amsterdam-Urlaub nicht komplett ins Wasser fällt!

Regen in Amsterdam im Sommer
Auch wenn es regnet, gibt es in Amsterdam jede Menge zu sehen und zu tun. Foto: (c) istock.com/RonTech2000

Regen-Tipp #1: GlowGolf – 3D-Minigolf im Schwarzlicht

Minigolf ist keine Sensationsneuheit! GlowGolf bringt deine Golf-Erfahrung jedoch auf ein neues Level. Du bekommst eine 3D-Brille und spielst im Schwarzlicht, wobei der Raum von Neonfarben und 3D-Effekten erhellt wird. Nebenbei kannst du noch ein paar alkoholische oder antialkoholische Getränke schlürfen.

Preis: € 8,50 pro Erwachsenen + € 1,25 für die 3D-Brille
Wo: GlowGolf Amsterdam, Prins Hendrikkade 194

Regen-Tipp #2: Gehe in eines der vielen Museen!

Wer sich für Kunst und Kultur interessiert, sollte unbedingt so früh wie möglich online Karten kaufen.

Beim Anne-Frank-Haus kann man mit Wartezeiten von bis zu 3 Stunden rechnen. Selbst online sind die Tickets oft Wochen im Voraus ausverkauft. Auch das Rijksmuseum Amsterdam und das Van-Gogh-Museum sollte man vorab buchen.

Alternativ bietet sich ein Besuch in der Heineken Experience, im Taschenmuseum oder aber im Red-Light-District im 2014 eröffneten Red Light Secrets an.

Das Rijksmuseum von Amsterdam ist ein guter Tipp für Regentage
Das Rijksmuseum von Amsterdam ist auch bei Regen einen Besuch wert. Foto: (c) istock.com/ziptou

Regen-Tipp #3: Trink ein paar Biertje in einer Brauerei!

In Amsterdam gibt es viele Brauereien. Die wohl bekanntesten sind dabei die Brouwerij ‚t IJ als Teil einer Windmühle in Amsterdam Oost. Und die Brouwerij De Prael in De Wallen, welche ihre Biere nach bekannten Sängern aus Amsterdam benannt hat. Gleichzeitig ist De Prael ein Sozialprojekt, welches Menschen Arbeit bietet, die sonst keine finden. Hier kannst du die eine oder andere berührende und aufregende Geschichte von einem der Kellner hören.

Wo: Brouwerij ‘t IJ, Funenkade 7
bzw.
Brouwerij De Prael, Oudezijds Voorburgwal 30

Regen-Tipp #4: Besuche eine Sexshow!

Dies ist nichts für schwache Nerven und du muss älter als 18 Jahre sein um eine der Erotikshows betreten zu dürfen. Die bekannteste Show ist wohl die im Casa Rosso. Etwas günstiger ist es im Moulin Rouge.

Preise: € 40,- bzw. € 50,- inkl. zwei Getränken deiner Wahl
bzw.
€ 35,- inkl. einem Getränk deiner Wahl

Wo: Casa Rosso, Oudezijds Achterburgwal 108
bzw.
Moulin Rouge, Oudezijds Achterburgwal 7

Rotlichtviertel von Amsterdam bei Regen
Im Rotlichtbezirk von Amsterdam kann man sich bei Regen gut die Zeit vertreiben. Foto: (c) Steve Photography/Shutterstock.com

Regen-Tipp #5: Mach eine Pause in einem der vielen Coffeeshops!

Coffeeshops eignen sich optimal um deine Zeit in Amsterdam bei Regen totzuschlagen. Nicht umsonst scheint diese darin viel langsamer zu vergehen. Anders als viele glauben, ist es Touristen immer noch erlaubt die Coffeshops von Amsterdam zu betreten.Bettina lebt als Expat in Amsterdam

Hol dir weitere 4 Tipps für Amsterdam bei Regen direkt bei suitecaseunpacked.com!


Gastautorin Bettina lebt seit Februar 2014 als Expat in Amsterdam und bloggt auf suitcaseunpacked.com zu den Themen Reisen, Auswandern und rund um Amsterdam. Ihr Ziel ist es, ihren Lesern dabei zu helfen, sich ihren Traum zu erfüllen und sie zu inspirieren.

Was machst du in Amsterdam am liebsten, wenn es regnet?

Thumbnail/Titelbild: (c) Protasov AN/Shutterstock.com