Tipps für Shopaholics – So macht Bangkok Shopping richtig Spaß

Riesige Shoppingzentren, belebte Märkte auf denen Tag und Nacht etwas los ist und Einkaufsstraßen, die keine Wünsche offen lassen, machen Bangkok zu einem wahren Shopping-Mekka.

Selbst wenn die Stadt nichts anderes zu bietet hätte, könntest du in Bangkok auch einfach nur eine Woche lang shoppen. Hier kriegen sowohl deine Füße als auch deine Kreditkarten ein richtig gutes Workout.

Wo du die besten Schnäppchen findest, welches Bangkok Einkaufszentrum sich am besten zum Window-Shopping eignet und auf welchen Märkten du die Nacht zum Tag machen kannst, zeigen wir dir in unseren Bangkok Shopping Tipps – bring auf jeden Fall einen leeren Koffer extra mit!

Finde günstige Flüge nach Bangkok.

Bangkok Shopping – Die besten Shopping-Malls, Einkaufsstraßen und Märkte

Chrom, Design, Hochglanz – Bangkoks Shopping-Centers

Die Einkaufszentren in Bangkok müssen den internationalen Vergleich nicht scheuen. Millionenteure Tempel aus Glas und Beton lassen den Besuchern keinen einzigen Wunsch offen. An einer Ecke gibt es Schuhe, ein paar Meter weiter teure Sportwägen wie Ferraris. Auch für das leibliche Wohl und Unterhaltung ist gesorgt, so gibt es in den meisten Zentren riesige Kinos und Restaurants wohin das Auge reicht. Auf die Frage ‘Was lohnt sich in Bangkok zu kaufen?’ findest du hier die Antwort.

MBK Center

Acht Stockwerke, 89.000 m² Fläche und sagenhafte 2.000 Geschäfte bietet das MBK Center, auch Mah Boon Krong genannt – es ist eine richtige Legende in Bangkok. Sowohl Einheimische, als auch Touristen fühlen sich ob der schier unendlichen Auswahl wie Kinder in einem Spielzeugladen.

Bangkok Shopping MBK Center

In den meisten Läden sind Preise Verhandlungssache, auch wenn ein Schild einen Festpreis ankündigt. Versuche dein Glück und setzt dein nettestes Lächeln auf – Fragen kostet nichts und so kannst du verhindern, beim Einkaufen über den Tisch gezogen zu werden.

Auch wenn das MBK einem überdachten Markt ähnelt, gibt es hier zum Glück eine Klimaanlage, um die Gemüter abzukühlen. Täglich tummeln sich hier bis zu 100,000 Einkäufer, sodass du in diesem Bangkok Einkaufszentrum gute Nerven und Geduld brauchst. Vermeide die Wochenenden und komm am besten früh morgens. Aufpassen gilt es beim Erwerb von Markenartikel – viele Fälschungen werden hier angeboten, geh auf Nummer sicher und kaufe nicht bei Drittanbietern.

Tipp: Touristen bekommen bei der Information im ersten und zweiten Stock eine Karte, mit denen ihr in verschiedenen Geschäften zwischen 5 % und 30 % Ermäßigung erhaltet. Pass nicht vergessen.

Öffnungszeiten: 10 bis 22 Uhr
BTS: National Stadium

Siam Paragon

Für satte € 275 Millionen erbaut und im Dezember 2005 eröffnet, ist das Siam Paragon die erste Adresse in Sachen Luxusgüter und Shoppen in Bangkok hat hier seinen Preis. Schönheitsprodukte, Juweliere, Sportautos und sündhaft teure Uhren können auf über 500.000 m² bestaunt und erstanden werden.

Dazu findest du hier nicht nur Designermode, sondern zum Glück auch Marken wie H&M, Zara und COS die das Einkaufen in Bangkok erschwinglicher machen.

Und als ob dies nicht reichen würde, so gibt es im Erdgeschoss mit „Siam Ocean World“ das größte Aquarium Asiens. Haie, Quallen, riesige Zackenbarsche, und Stachelrochen zählen zu den Stars des Aquariums. Habt ihr eure Kreditkarte vergessen, so könnt ihr zumindest das maritime Leben hautnah miterleben.

Öffnungszeiten: 10 bis 22 Uhr
BTS: Siam

Siam Discovery

Gleich gegenüber vom Siam Paragon findest du das Siam Discovery, was sich zusammen mit dem Siam Center zu einer eigenen Shopping Oase inmitten von Bangkok zusammenschließt.

Das Siam Discovery bietet Mode, Lifestyle, Unterhaltungs-Elektronik und so viel mehr. Hier findest du nicht nur coole Designer wie COMME des GARÇONS und Marimekko, sondern auch die neusten GoPros und Telefone und internationale Kosmetikfirmen wie Lush und MAC.

Auch sonst erfreut das Discovery mit Gadgets, Fahrrädern und Aktionen, die Spaß für Kinder und Junggebliebenen versprechen. Shopping in Bangkok war nie schöner oder schicker als im Siam Discovery und Windowshopping allein ist die Fahrt wert.

Öffnungszeiten: 10 bis 22 Uhr
BTS: Siam

Central World

Das Central World ist ebenfalls in Siam und bietet trendige Mode und bekannte Geschäfte wie Timberland, Zara und viele andere. Über 100 Restaurants und Cafés und sogar ein Eislaufplatz laden zum Verweilen ein.

Es ist nicht nur das größte Einkaufszentrum Bangkoks, sondern gehört auch zu den größten der Welt. Wer vom Einkaufen in Bangkok gar nicht genug bekommen kann, der bucht sich am besten gleich im angegliederten Hotel ein.

Tipp: Auch im CentralWorld kannst du eine die sogenannte “The 1 Card” beantragen, mit der du 5-50 % Discount bekommst und Punkte sammeln kannst, die du dann zum weiteren Shoppen in Bangkok verwenden kannst. Nicht vergessen – ausländische Besucher können zudem am Flughafen die VAT zurückbekommen!

Öffnungszeiten: 10 bis 22 Uhr
BTS: Chit Lo

Central Embassy

Wer beim Bangkok Shopping Trip nach Luxus sucht ist im Central Embassy an der richtigen Adresse

Wer ein Bangkok Einkaufszentrum der Extraklasse sucht, der ist im Central Embassy richtig. Das besticht nämlich nicht nur mit seinen Läden, sondern auch mit seinem Design und hat mit einer herkömmlichen “Mall” wenig zu tun.

Besonders schön ist das oberste Geschoss, wo es einige schicke Restaurants gibt, eine Bücherei, exklusive Papiergeschäfte und allerhand Design-Schnickschnack. Es ist der ideale Ort, um sich nach einer ausgiebigem Shopping in Bangkok stilvoll zu erholen und neue Kräfte zu tanken. Besonders zum Sundowner lohnt sich ein Besuch, denn viele der Restaurants haben hier auch eine Terrasse mit einem sagenhaften Blick über die Stadt.

Öffnungszeiten: 10 bis 22 Uhr
BTS: Ploen Chit

Preiswerte Hotels in Bangkok zeigen wir dir hier – so bleibt mehr Geld zum Bangkok Shopping übrig.

Laut, Hektisch, Großartig – Die Einkaufsstraßen Bangkoks

Überfüllte Straßen, blendende Leuchtreklamen und ein Flair, das es wohl selten irgendwo anders auf dieser Welt gibt. Die Einkaufsstraßen der thailändischen Hauptstadt haben nichts mit einer Kärntnerstraße gemein, sind aber ein einzigartiges Erlebnis bei deinem Bangkok Shopping Trip.

Tha Prachan, Maharat Road

Lokale Händler bieten ihre Ware sprichwörtlich auf der Straße an, in dem sie ihre Produkte auf einfache Leinentücher legen und somit potenzielle Käufer anwerben wollen. Hier gibt es einzigartige Statuen aus Bronze, Lampen aus Marokko und antike Münzen. Lust auf glitzernde und außergewöhnliche Accessoires? Second Hand Produkte stören euch nicht? Dann seid ihr hier genau richtig aufgehoben. Auch hier gilt Handeln als oberste Prämisse.

Hinkommen: mit dem Taxi oder mit dem Chao Phraya Express Boot zum Maharaj Pier

Khao San Road

Die Khao San Road ist das Backpacker Eldorado in Bangkok und besonders bei jungen Touristen ob ihrer tollen Auswahl an Bars berühmt. Dazu werden hier Ledertaschen, Silberschmuck, Second Hand Schuhe, handgemalte T-Shirts, CDs und natürlich die berühmt-berüchtigten Elefantenpluderhosen und Singha-Tanktops verkauft.

Richtig voll wird es meistens erst nach Sonnenuntergang, sodass du für deine Einkäufe am besten schon nachmittags kommst. Es gibt keine festgelegten Khao San Road Öffnungszeiten, da viele “Läden” einfach nur Straßenstände sind.

Lust auf eine Massage oder Dreadlocks? Auch diese Möglichkeiten bleibt dir nicht verwehrt. Die bunte und glitzernde Straße zwingt einen förmlich, den Baht wie Monopolygeld zu behandeln. Macht auch einen Abstecher auf die parallel gelegene Rambuttri Road wo es viele leckere Restaurants und Straßenstände gibt.

Unsere Bangkok Shopping Tipps auf der Khao San Road: Bei Amit Fashion (Nr. 67) gibt es Hand-geschneiderte Kleidung zu moderaten Preisen, Four Sons Jewelery (Nr. 5 – 7) bietet Silberschmuck in verschiedensten Formen an, das Shaman Buchgeschäft (Nr. 46/1) ist der größte Laden seiner Art und bietet eine tolle Auswahl an gebrauchten Büchern. Beim Banglamphu Markt (nördlich der Khao San Road) gibt es billige Thai Produkte.

Hinkommen: mit dem Taxi oder mit dem Chao Phraya Express zum Phra Arthit Pier

Die Märkte in Bangkok – Lebensader der Bevölkerung

Ein Besuch der Bangkok Märkte ist ein einmaliges Erlebnis

Chatuchak Markt

Der Chatuchak Markt in Bangkok ist die Mutter aller Märkte. Hier gibt es an den Wochenenden alles was das Souvenir, – und Shoppingherz begehrt. Auf 14 Hektar, in 27 Abteilungen und in über 15.000 Läden gibt es hier nichts, was es nicht gibt: Second Hand Bücher, Schmuck, Keramik, antike Möbel, Gemälde, und sogar Tiere können in dem sehr belebten Markt erstanden werden.

Für Erfrischung sorgen mehrere Cafés und Restaurants. Dazu findest du hier Kuriositäten, die man sonst nirgendwo auf der Welt findet und schon gar nicht an einem Ort. Wo sonst könntest du französischen Champagner neben Kurzkopfgleitbeutler kaufen? Handeln ist nicht nur erlaubt, sondern ausdrücklich erwünscht. Aber Vorsicht: An Wochenenden tummeln sich bis zu 200.000 Menschen auf dem Chatuchak Market, es wird also ziemlich voll und schweißtreibend.

Öffnungszeiten: freitags 18 bis 24 Uhr, samstags und sonntags 9 bis 18 Uhr
BTS: Mo Chit oder MRT: Chatuchak Park

Patpong Night Market

Der Patpong Night Market ist bekannt für seinen Krimskrams und die Go-Go Bars, die auch zu Bangkok gehören. In der Gegend um den Markt gibt es viele Mittelklasse Hotels und so verwundert es nicht, dass gerade hier viele Touristen verkehren, um das eine oder andere Schnäppchen zu ergattern. Die Qualität der Produkte ist oftmals fragwürdig, also solltest du unbedingt handeln, falls dir etwas ins Auge gestochen ist.

„Patong Market“ befindet sich in einer Rotlichtgegend mit vielen GO-GO Bars und Tanzshows, wo unter anderem die berühmten Ladyboys verkehren und auftreten. Es gehört zum Bild der Stadt und ist bestimmt mal eine Erfahrung wert, aber auf keinen Fall jugendfrei – Kinder hier lieber zu Hause lassen.

Öffnungszeiten: 18 bis 1 Uhr
BTS: Siam

Amphawa Floating Market

Eine Touristenattraktion der etwas anderen Art, sind die Floating Markets in und um die Stadt. Auf diesen Bangkok Märkten finden die Geschäfte auf dem Wasser oder direkt am Ufer statt.

Der bekannteste der Floating Markets ist der Amphawa Markt. Hier reihen sich am Ufer des Flusses auf beiden Seiten Restaurants und Läden und du kannst Leckereien direkt am Wasser essen – gekocht wird in kleinen hölzernen Booten. Der Markt ist inzwischen touristisch sehr erschlossen, bietet aber trotzdem eine charmante Kulisse zum Shoppen – man könnte es glatt als Bangkok größtes Einkaufszentrum auf dem Wasser bezeichnen.

Öffnungszeiten: freitags bis sonntags von 14 bis 20 Uhr
Hinkommen: mit einem Taxi oder dem Bus Bangkok – Ratchaburi – Damnoen Saduak, die Haltestation heißt Amphawa Market

Rot Fai Market

Der Rot Fai Markt wird auch heute noch immer gerne als Train Market bezeichnet, auch wenn hier schon seit 2013 keine Züge mehr verkehren, denn er musste dem BTS Platz machen und umziehen.

Nichtsdestotrotz ist dieser berühmte Bangkok Markt einen Besuch wert und die Fotos von seinen bunt-beleuchten Zelten in der Nacht sind weltberühmt. Hier gibt es zudem alles was das Sammlerherz begehrt, denn der Markt ist bekannt für Kuriositäten, echte Sammlerstücke in der Rod’s Antiques Halle und Gegenstände für den täglichen Gebrauch.

Tipp: Der einzige Railway Market in Bangkok ist heutzutage der Talad-Rom-Hub. Hier fährt in regelmäßigen Abständen ein echter Passagierzug durch, dem die Verkaufsstände und Einkäufer weichen müssen. Ein Spektakel für Touristen, allerdings gibt es hier sonst nur Obst und Gemüse zu kaufen.

Öffnungszeiten für den Rot Fai Markt: freitags bis sonntags von 14 bis 20 Uhr
Hinkommen: BTS bis zur On Nut Station dann mit dem Taxi weiter

Du suchst nach noch mehr Shopping Tipps für deine nächste Reise? Dann lies dir auch unseren Guide für Barcelona durch.