6 abwechslungsreiche Märkte in Istanbul

Eine Städtereise nach Istanbul ist sowohl atemberaubend schön als auch durchaus leistbar. Auf keinen Fall darf man dort, die duftenden, spektakulären und abwechslungsreichen  Märkte verpassen. Es gibt rund 100 verschiedene Märkte in Istanbul, auf denen jede Woche gehandelt wird, was das Zeug hält.

Entdecken Sie, welche Märkte Sie unbedingt besuchen sollten, wenn Sie nach Mode-Schnäppchen oder leckeren türkischen Spezialitäten suchen!

Märkte in Istanbul – der Große Basar

Der bekannteste Markt in Istanbul ist wohl der Grand Bazaar. Ab Mitte des 15. Jahrhunderts befand sich dort der wichtigste Umschlagplatz für lokale und internationale Güter. In den vergangenen Jahrzehnten hat der Markt jedoch ein neues Image bekommen – er ist immer touristischer geworden.

Textilien, Gewürze, Schmuck und Juwelen, Lampen und vieles mehr wird dort angeboten – zwar etwas teurer als anderswo, die Auswahl lässt dafür kaum zu wünschen übrig. Es gibt zwar noch viele weitere schöne Märkte in Istanbul, der Große Basar ist aber ein Muss!

  • Öffnungszeiten: täglich außer Sonntag von 9 bis 19 Uhr
  • Lage: Großer Basar

Misir Çarsisi – der Gewürzbasar

Nicht weit vom Grand Bazaar entfernt befindet sich der Ägyptische Basar, auch bekannt als Gewürzbasar. Wer auf der Suche nach getrockneten Früchten, Nüssen, Gewürzen oder Oliven ist, sollte auf jeden Fall dort vorbeischauen.

Die ganze Gegend rund um den Großen Basar und den Gewürzbasar ist übrigens schon seit jeher ein Gebiet der Händler, deshalb befinden sich auch außerhalb der beiden Marktbereiche viele Stände, an denen Händler ihre Ware anbieten.

6 Märkte in Istanbul auf einer größeren Karte anzeigen

Fatih Çarsamba Pazari – der älteste Markt Istanbuls

Der größte und gleichzeitig älteste Markt der Stadt ist der Çarşamba Pazarı im zentral gelegenen Stadtteil Fatih. Çarşamba bedeutet Mittwoch, folglich ist das auch der Wochentag, an dem der Markt seine Stände öffnet. Wer wirklich schöne Märkte in Istanbul kennen lernen möchte, der sollte diesen auf keinen Fall auslassen!

Entlang der Fatih Caddesi erstreckt sich der Çarşamba über insgesamt 24 Straßen, dementsprechend viele Händler gibt es auch: An rund 4.800 Ständen werden Obst, Gemüse, Fleisch, Kleidung und alle möglichen Haushaltsgegenstände angeboten.

Besiktas Cumartesi Pazari – Leckereien und Mode

Jede Woche am Samstag findet im Stadtteil Beşiktaş ein Basar statt. Zwei Etagen eines mehrstöckigen Parkhauses verwandeln sich für einige Stunden in eine Fundgrube für Liebhaber von türkischen Leckereien und modebewusste Schnäppchenjäger.

Pyramiden von Gewürzen ragen neben Bergen aus getrockneten Früchten in die Höhe, wer es bis in die nächste Etage schafft, findet dort B-Ware bekannter Marken zu günstigen Preisen. Wer Kleidung kaufen möchte, der sollte sich auf jeden Fall ein wenig Zeit nehmen, um die Märkte in Istanbul zu erkunden!

Inebolu Pazari – ein Ausflug nach Anatolien

Wer einen Ausflug in die anatolische Küche unternehmen will, sollte am Sonntag den Inebolu-Markt besuchen. Benannt nach einem kleinen Ort an der Küste des Schwarzen Meeres, gibt es dort Spezialitäten aus dieser Region. Duftende Kräuter, frisches Brot, Pasten, Aufstriche und Oliven – das alles und noch vieles mehr kann man auf dem Basar probieren.

Öffnungszeiten: jeden Sonntag von Sonnenaufgang bis 16 Uhr
Lage: Inebolu Pazarı

Kadiköy Pazari – die asiatische Seite Istanbuls

Natürlich gibt es auch im asiatischen Teil Istanbuls jede Menge Märkte. Einer davon befindet sich gleich in der Nähe der Anlegestelle für die Fähren: der Kadiköy Pazarı. Jeden Dienstag bekommt man dort Lebensmittel aller Art. Freitags sind ebenfalls viele Stände geöffnet, dann darf allerdings nur Kleidung verkauft werden. Zum Glück findest du aber auch noch viele andere Märke in Istanbul, an denen du auch am Freitag alles Mögliche kaufen kannst!

  • Öffnungszeiten: Dienstag und Freitag von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang
  • Lage: Kadiköy Pazarı