7 Restaurants in Paris für den kleinen Geldbeutel

Ein kulinarisches Wochenende in Paris, da gehört die traditionelle französische Küche dazu! Mit dem Flugzeug nur eineinhalb Stunden entfernt, bietet Paris alles was eines Hobby-Gourmet’s Herz begehrt – doch gibt es auch günstige Restaurants in Paris?

Egal ob Froschschenkel, Schnecken oder ganz traditionelle, französische Küche – gutes Essen ist in Paris gewöhnlich nicht gerade günstig – oder doch? Wir zeigen Ihnen, dass es auch in Paris Restaurants gibt, in denen man sich günstig den Bauch vollschlagen kann!

1. Le Bouillon Chartier – Restaurants in Paris mit Tradition

Das Bouillon Chartier ist ein traditionelles französisches Restaurant und aufgrund seiner Atmosphäre geradezu legendär. Der Speisesaal erinnert stark an frühere Zeiten, gesellige Kellner schreiben Ihnen die Rechnung einfach direkt auf die Tischdecke und natürlich ist auch das Essen ein Erlebnis.

Vorspeisen bekommt man ab 6,50€, Fischgerichte ab 15,90€ und Nachspeisen gibt es ab 6,80€. Falls Sie noch nicht wissen, ob Ihnen Schnecken und Co. tatsächlich schmecken, ist das Chartier sicher eines der besten Restaurants in Paris, um das herauszufinden.

2. Le Temps des Cerises

Im Jahr 1976 haben ein paar Anarchisten des Restaurant Le Temps des Cerises gegründet. Heute besteht es immer noch und wirkt auf den ersten Blick nicht besonders außergewöhnlich. Die Atmosphäre ist ungezwungen und freundschaftlich, es kann auch einmal vorkommen, dass einer der Kellner Sie duzt.

Auf der Speisekarte stehen verschiedenste mehr oder weniger französische Gerichte, die zwar nicht ganz billig, aber für Pariser Verhältnisse auch nicht übertrieben teuer sind.

3. Au Duc de Montmorency

Was es alles zu Essen gibt, zeigt Ihnen der Herzog in der Rue de Montmorency gleich beim Eintreten – denn dann stehen Sie beinahe schon mitten in seiner Küche. Meistens handelt es sich dabei um Gerichte, die in großen Töpfen gekocht werden, als Dessert gibt es verschiedene Kuchen und Torten.

Wenn man in dem Lokal isst, das eine Mischung aus Restaurant, Geschäft und Wohnzimmer ist, fühlt es sich eher an als ob man bei Freunden wäre. Beinahe so günstig ist es auch: Das Tagesgericht kostet ca. 8,50€, ein Menü rund 15€. Für Restaurants in Paris sind die Preise absolut fair.

4. Les Dingues

Das Bistrot Les Dingues ist ein echt verrückter Geheimtipp in der Nähe des Gare de Lyon. Kaum ein Tourist verirrt sich dorthin, dafür gibt es umso mehr Stammgäste, die sich regelmäßig in dem kleinen Lokal treffen. Dazu haben sie guten Grund, die Gerichte, die in der kleinen Küche zubereitet werden, schmecken nämlich hervorragend.

Auf der Speisekarte stehen zum Beispiel flambiertes Entrecote in Cognac-Sauce oder pochierte Ravioli in Brie-Sauce. Menüs gibt es ab 15€.

5. Chez Germaine

Mitten in einer ziemlich teuren Gegend befindet sich ein kleines Restaurant namens Chez Germaine. Das Lokal ist mit Plätzen für rund 20 Personen ebenso überschaubar wie die Speisekarte. Die wenigen Gerichte, die es gibt, sind dafür umso schmackhafter. Außerdem ist Chez Germaine eines der wenigen Restaurants in Paris, in denen die Abendpreise nicht teurer sind als zu Mittag: Ein Menü kostet rund 17€.

6. La Boussole – exotische Restaurants in Paris

Besonders würzig und auch etwas ungewöhnlich geht es in der Küche des Restaurants La Boussole zu. Dort werden klassische französische Gerichte mit exotischen Gewürzen aus der ganzen Welt verfeinert. Was dabei herauskommt, ist oft ein überraschendes Geschmackserlebnis.

Wo sonst bekommt man zum Beispiel Entenbrust-Filet in Blätterteig mit einer Sauce aus Honig, Foie Gras und Tonkabohnen? Menüs kosten je nach Tageszeit zwischen 15€ und 29€.

7. Les Racines

Richtig leckeres Essen zu einem guten Preis gibt es auch im Restaurant Les Racines. Weil das auch die Pariser wissen, ist es oft schwierig, dort ohne Wartezeit einen Platz zu bekommen – egal ob zu Mittag oder am Abend. Die Gerichte sind einfach, aber sehr schmackhaft, dazu gibt es verschiedene Weine aus ganz Frankreich.

Mittags kostet ein zweigängiges Menü rund 15€, abends wird es etwas teurer. Dennoch zeigt dieses Beispiel gut, dass es auch Restaurants in Paris mit absolut normalen Preisen gibt!