Mit 11 Tricks zu besseren iPhone Fotos

Du machst deine Urlaubsfotos am liebsten mit dem iPhone, weil du das sowieso immer mit dabei hast? Mit diesen 11 Tricks und Tipps kannst du deine iPhone Fotos schnell und einfach aufpeppen – dann macht es noch mehr Spaß, die Fotos nach dem Urlaub Freunden zu zeigen oder auf der Couch selbst anzusehen.

Für viele dieser Tricks benötigst du kein weiteres Zubehör, du musst nur die Funktionen deiner iPhone-Kamera kennen. Allein mit dem Panorama-Modus und der HDR-Funktion kannst du deine Fotos um einiges upgraden.

1. Magische Mehrfach-Erscheinungen für deine iPhone Fotos

Im Panorama-Modus kannst du nicht nur fantastische Landschaftsaufnahmen machen, mit einem einfachen Trick können deine Freunde auch mehrmals im gleichen Foto erscheinen. Während du dein iPhone langsam bewegst, muss die Person, die öfter im Bild sein soll, hinter deinem Rücken vorbei erneut ins Bild sprinten und dort dann ruhig verharren.

iPhone Fotos Panorama
via Youtube / COOPH

2. Drive-by-Fotos im Panorama-Modus

Mit dem Panorama-Modus kannst du auch fantastische Drive-by-Fotos machen. Dazu musst du einfach aus dem Fenster fotografieren, während du zum Beispiel in einem fahrenden Auto sitzt. Wichtig ist nur, dass du eine iPhone so ruhig wie möglich hältst, damit das Foto dann nicht verwackelt ist.

3. Leuchtende Farben mit der HDR-Funktion

Im HDR-Modus macht dein iPhone 2 Fotos vom gleichen Motiv – auch, wenn du nur einmal auf den Auslöser klicken musst. Eines der Fotos ist überbelichtet, das andere unterbelichtet. Dann werden diese beiden iPhone Fotos übereinandergelegt – als Ergebnis bekommst du ein Foto in viel kräftigeren Farben.

Als Alternative zur integrierten HDR-Funktion kannst du auch einmal eine HDR-App ausprobieren. Je nach App kannst du dort noch einige Einstellungen auswählen und so dein Foto manuell ein wenig beeinflussen.

Foto im HDR-Modus
Fotos, die im HDR-Modus augenommen wurden, haben viel kräftigere Farben. 

4. Serienaufnahmen für das beste Foto

Solange du den Auslöseknopf der iPhone-Kamera gedrückt hältst, macht dein iPhone Serienfotos von dem Objekt, auf das du es richtest. Der Vorteil liegt auf der Hand: Im Nachhinein kannst du das beste Foto aus der Serie auswählen – und meist ist es nicht das erste Foto, das du gemacht hast.

Einen kleinen Nachteil hat dieser Trick jedoch auch: Wenn du die schlechteren Fotos nicht gleich löschst, hast du irgendwann unendlich große Datenmengen auf deinem iPhone. Auch wenn du deine iPhone Fotos liebst, wird das irgendwann nervig.

5. Interessante Effekte mit dem manuellen Fokus

Prinzipiell ist bei deiner iPhone-Kamera der Autofokus eingeschaltet. Wenn du also einfach die Kamera öffnest und ein Foto machst, fokussiert das iPhone automatisch auf ein Motiv in der Mitte des Bildschirms. Wenn du das nicht willst, kannst du auch auf andere Objekte fokussieren – dazu musst du nur am Bildschirm dort hinklicken, wo der Fokus liegen soll. Mit diesem einfachen Trick kannst du deine Fotos viel interessanter machen.

Für all diese Tricks benötigst du nur dein iPhone ohne weiteres Zubehör. Wenn du deine Foto-Skills aufs nächste Level hieven willst, brauchst du etwas mehr Zeit und ein paar Dinge, die du aber entweder ohnehin besitzt oder ganz schnell besorgen kannst.

6. Halb-Unterwasser-Fotos mit dem iPhone

Was schwierig klingt, ist in Wirklichkeit ziemlich einfach. Und du benötigst dazu nicht einmal irgendeine spezielle iPhone-Hülle, sondern einfach nur ein Glas. In dieses steckst du dein iPhone kopfüber hinein, also mit der Kamera nach unten – dann kannst du wunderschöne Fotos machen, die gleich viel interessanter aussehen.

Vor allem am Strand kannst du damit deine Urlaubsfotos ordentlich aufpeppen – allerdings solltest du unbedingt auf Wellengang und Wassertiefe achten, damit du dich am Ende nicht über ein kaputtes Handy statt perfekten iPhone Fotos ärgerst!

Fotografie-Tipps fürs iPhone
via Youtube / COOPH

7. Der Sonnenbrillen-Filter für farbenfrohe Effekte

Wenn du ganz einfach deine Sollenbrille vor die iPhone-Kamera hältst, kannst du damit spannende Farbeffekte erzielen. Außerdem hat der Sonnenbrillen-Trick einen weiteren Vorteil: Ist der Himmel (oder andere Teile des Fotos) sehr hell und ein anderes Motiv eher dunkel, kannst du mit einer Sonnenbrille eine mögliche Unter- oder Überbelichtung ausgleichen.

8. Bunte Farbfilter selber machen

Du fotografierst generell gerne mit bunten Filtern und gibst deinen Fotos so einen speziellen Touch? Für knallige iPhone Fotos kannst du aus bunten, durchsichtigen Folien runde Flächen mit einem Durchmesser von etwa 10 cm ausschneiden. Wenn du diese selbst gebastelten Farbfilter dann beim Fotografieren vor die iPhone-Kamera hältst, bekommen deine Fotos interessante Farben!

9. Ein Stativ aus Karton bauen

Falls du dein Stativ zuhause vergessen hast oder einfach keine Zeit gehabt hast, eines zu besorgen, kannst du dir aus einem Stück Karton schnell ein Stativ für dein iPhone basteln. Dazu benötigst du außer dem Stück Karton nur eine Schere. Wenn du dann noch die iPhone-Kopfhörer ansteckst, kannst du die Kamera außerdem aus der Ferne auslösen, indem du auf das Plus-Zeichen drückst.

Stativ für iPhone bauen
via Youtube / COOPH

10. Ein Wassertropfen als Makro-Linse

Was zunächst ein wenig verrückt klingt, ist in Wirklichkeit ein super Tipp für Großaufnahmen mit dem iPhone. Gib einen winzigen Tropfen Wasser auf die Linse der Kamera deines iPhones und mach damit ein Foto eines sehr kleinen Motivs. Der Wassertropfen (der wirklich so klein wie möglich sein sollte) funktioniert wie eine Makrolinse – das Motiv wird also stark vergrößert abgelichtet.

Am besten bekommst du den Wassertropfen mit einem Strohhalm oder ähnlichem auf die Kameralinse und machst damit dann deutlich kreativere iPhone Fotos.

11. Optischer Zoom für dein iPhone

Wenn du in der iPhone-Kamera ins Bild hineinzoomst, wirst du schnell bemerken, dass die Qualität der Fotos, die du so schießt, sehr bescheiden ist. Das hat damit zu tun, dass die iPhone-Kamera keinen optischen Zoom hat, mit dem du tatsächlich näher an das Motiv heranzoomen kannst.

Abhilfe schafft hier ein Fernglas: Fotografiere mit dem iPhone durch ein Fernglas und du kannst wunderbar zoomen und scharfstellen – und als zusätzlichen Effekt wird das Foto kreisförmig schwarz eingerahmt.