Erste Reise Südafrika: Unverzichtbare Tipps zu Reisevorbereitung, Transport & Sicherheit

Du planst deine erste Reise nach Südafrika und weißt noch viel zu wenig über Land und Leute? Es gibt sicherlich viele Fragen, die man vor einer ersten Reise nach Südafrika hat: Ob du besser nach Johannesburg oder Kapstadt fliegen solltest? Wie sicher ist Südafrika? Und was solltest du vor Reiseantritt alles beachten?

Keine Sorge, wir haben hier praktische Tipps übersichtlich für dich gelistet. Weitere Tipps zum Nachlesen findest du auch hier:

Erste Reise Südafrika: Die wichtigsten Tipps zur Reisevorbereitung

Erste Reise Südafrika Reisevorbereitung

Kontrolliere die Gültigkeit deines Reisepasses

Dieser muss mindestens 30 Tage über die Reise hinaus gültig sein, außerdem müssen bei der Ausreise zumindest zwei Seiten frei sein, wo die Behörden ihre Stempel aufdrücken können.

Kein Visum notwendig

Für kurzfristige touristische Reisen, also Reisen mit einer Dauer von maximal drei Monaten, benötigt man – sofern man einen gültigen Reisepass besitzt – kein zusätzliches Visum.

Lass dich impfen

Vor allem eine Impfung gegen Gelbfieber ist vor einer Reise durch Südafrika sehr zu empfehlen. Bei einer direkten Einreise aus Österreich oder Deutschland wird darüber zwar kein Nachweis verlangt, wenn man über ein anderes Land einreist, kann es aber zu Kontrollen kommen. Ansonsten sollten auf jeden Fall die Standardimpfungen aufgefrischt werden, dazu zählen Tetanus, Diphterie, Hepatitis A und Tollwut.

Solltest du noch keinen internationalen Impfpass besitzen, dann besorge dir diesen beim nächsten Impftermin beim Arzt. Lass dir darin auch alle früheren Impfungen vom Arzt eintragen!

Informiere dich über Malaria

Je nach Reiseroute kann die Tropenkrankheit Malaria zum Thema werden. Betroffen davon ist vor allem der Osten von Südafrika. Wenn du also eine Safari im Krüger-Park planst, solltest du das auf jeden Fall bedenken. Wie groß die Gefahr tatsächlich ist, hängt auch von der Jahreszeit ab. Von Dezember bis April ist das Risiko üblicherweise am höchsten.

Nimm Malaria-Medikamente mit. Diese sind zwar nicht ganz billig, sollten in deiner Reiseapotheke aber keinesfalls fehlen, wenn du in ein Malaria-Gebiet reisen willst. Die meisten Medikamente können entweder prophylaktisch oder beim Auftreten der Krankheit genommen werden, über Details solltest du dich vom Arzt informieren lassen. Zusätzlich zu den Medikamenten gibt es noch Sprays für Haut und Kleidung, Cremes und Shampoos, die die Mücken fernhalten sollen.

Schließ eine Reiseversicherung ab

Falls du einmal ins Krankenhaus oder zum Arzt musst, solltest du unbedingt eine gültige Reiseversicherung besitzen. Ansonsten könnte es sein, dass du auf den Behandlungskosten sitzen bleibst oder gar nicht erst behandelt wirst.

Wähle die richtige Reisezeit

Da Südafrika ein großes Land ist, hängt der beste Reisezeitraum natürlich davon ab, wohin du genau reisen möchtest. Am wärmsten ist es selbstverständlich in den Sommermonaten Jänner und Februar, im Winter kann es in manchen Regionen auch ziemlich frisch werden.

Reisetipps für Südafrika: Transport mit Auto, Bus und Flugzeug

Erste Reise Südafrika Transport im Land

Im Mietauto Südafrika erkunden

Die flexibelste Variante, um durch Südafrika zu reisen, ist mit Sicherheit das Mietauto. Auf einem Road Trip durch Südafrika kommt man an sehr vielen tollen Plätzen vorbei, und man kann selbst entscheiden, wo man wie lange bleiben möchte. Natürlich braucht man gerade für so lange Reisen aber auch etwas mehr Urlaub.

Vergleiche Mietwagenangebote in Südafrika

Im Linksverkehr vorsichtig fahren

Wer ein Auto mietet, sollte auf den Straßen besonders aufmerksam sein, in Südafrika wird nämlich auf der linken Straßenseite gefahren. Für geübte Autofahrer sollte die Umstellung auf den Linksverkehr keine großen Probleme darstellen, trotzdem dauert es ein paar Tage, bis man sich daran gewöhnt hat.

Mit dem Baz Bus von Unterkunft zu Unterkunft

Der Baz Bus ist eine ganz besondere Art des Reisebusses: Er fährt nicht nur von einer Stadt in die nächste, sondern bringt einen direkt zu Partnerunterkünften – meist sehr gute Hostels. Man kann einzelne Fahrten, Tickets für mehrere Tage oder sogar für Fahrten von Johannesburg nach Kapstadt und zurück kaufen.

Inlandsflüge für richtig große Distanzen

Wer nur wenig Zeit hat, sollte überlegen, mit Inlandsflügen die großen Distanzen zu überwinden. Südafrika ist nämlich ein riesengroßes Land, für eine Fahrt von Kapstadt zum Krüger-Nationalpark etwa muss man auf jeden Fall mindestens vier Tage einplanen. Dann hat man von der Landschaft aber auch nicht viel, da man nur im Auto sitzt – man kann also einen günstigen Inlandsflug buchen und dieselbe Strecke in wenigen Stunden zurücklegen.

Jetzt Flugpreise vergleichen

Die wichtigsten Attraktionen in Südafrika

Road Trip Südafrika Kapstadt

Wunderbare Landschaftzüge in ganz Südafrika

Über ganz Südafrika verteilt gibt atemberaubende Naturspektakel zu bewundern. Angefangen vom Tafelberg in Kapstadt, über das Kap der Guten Hoffnung und die Drakensberge bis hin zum Blyde River Canyon gibt es jede Menge zu sehen. Am besten erkundet man all diese Sehenswürdigkeiten im Rahmen eines Road Trips durch Südafrika – zumindest, wenn man genügend Zeit hat.

Sicherheitstipps und günstige Unterkünfte

erste reise südafrika sicherheitstipps

Die wichtigsten Sicherheitstipps für Südafrika

Vor allem die großen Städte wie Johannesburg und Kapstadt gelten in Südafrika als gefährlich. Tatsächlich ist das Risiko, dass einem etwas zustößt, dort etwas höher als anderswo, wer die wichtigsten Sicherheitstipps befolgt, sollte aber eigentlich keine Probleme bekommen.

Schön wohnen in günstigen Hostels

In Südafrika sind Unterkünfte deutlich billiger als in Europa. Für umgerechnet rund 25 € bekommt man eigentlich überall ein schönes Doppelzimmer. Wer kein Problem damit hat, in einem Schlafsaal zu übernachten, kommt sogar noch günstiger davon.

Hotelpreise in Südafrika vergleichen

Für Notfälle ein Handy dabeihaben

Zwar gibt es in allen großen und kleineren Städten Telefonzellen, von denen man sehr günstig telefonieren kann. Allerdings funktionieren viele davon nicht, mit etwas Pech kann die Suche nach einem funktionstüchtigen Telefon sehr lange dauern. Zur Sicherheit sollte man also immer ein Mobiltelefon dabeihaben.