checkfelix klasse.reise: Förderinitiative zur Finanzierung von Klassenfahrten

checkfelix.com, Österreichs beliebteste Reisesuchmaschine, läutet in enger Kooperation mit der sozialen Lernplattform talentify.me die dritte Runde seiner Initiative „klasse.reise“ ein. Ziel der Initiative ist es, Jugendlichen aus besonders einkommensschwachen Haushalten dank unbürokratischer Unterstützung bei der Finanzierung ihrer Klassenfahrt ins europäische Ausland zu helfen. Insgesamt vergibt checkfelix.com heuer 25.000 Euro an 100 SchülerInnen. Damit noch mehr SchülerInnen die Fördermittel in Anspruch nehmen können, haben Herr und Frau Österreicher ab diesem Jahr die Möglichkeit, selbst Teil der Initiative zu werden und unkompliziert individuelle Geldbeträge zu spenden. Alle weiterführenden Informationen zur Initiative „klasse.reise“ sind auf der offiziellen Webseite der Initiative verfügbar.

 

 

 

„Im Herbst 2015 haben wir die Initiative ‚klasse.reise‘ zum ersten Mal umgesetzt. Das enorm positive Feedback der Eltern, LehrerInnen und SchülerInnen zeigt, wie hoch der Bedarf an zusätzlichen Fördermöglichkeiten für Österreichs Familien tatsächlich ist. Uns ist es daher ein großes Anliegen, einkommensschwachen Familien auch in diesem Schuljahr wieder unter die Arme zu greifen“, so John-Lee Saez, Regional Director von checkfelix.

 

 

 

Schulische Zusatzkosten sind für jede zweite Familie in Österreich kaum tragbar

Die im Schuljahr 2016/2017 in Kooperation mit Marketagent.com durchgeführte „Schulkosten-Umfrage“ von checkfelix (unter 750 Eltern in Österreich) verdeutlicht, wie sehr schulbezogene Kosten Österreichs Familien wirklich belasten: So gibt jede zweite Familie (52 Prozent) an, dass schulische Zusatzkosten das Haushaltsbudget massiv strapazieren – am stärksten fallen dabei Klassenfahrten bzw. Schulreisen (73 Prozent) ins Gewicht.

 

 

 

 

Trotz der anfallenden Kosten wissen die Österreicherinnen und Österreicher die positiven Aspekte von Reisen im Klassenverband zu schätzen: Die große Mehrheit der Befragten ist sich einig (86 Prozent), dass jeder Jugendliche die Möglichkeit haben sollte, an einer Klassenreise teilzunehmen. Gleichzeitig wünschen sich jedoch 9 von 10 Eltern in Österreich (94 Prozent) mehr finanzielle Unterstützungsangebote, um die Kosten für Schulaktivitäten besser bewältigen zu können.

 

„Klassenfahrten erweitern den persönlichen und interkulturellen Horizont der Jugendlichen und stärken gleichzeitig auch den Zusammenhalt innerhalb der Klassengemeinschaft. Wir sind uns unserer Verantwortung als Österreichs beliebtester Suchmaschine bewusst und möchten mit unserer Förderinitiative ein reales Problem in Angriff nehmen“, so Saez.

 

Enge Kooperation mit talentify.me für zusätzliche soziale Treffsicherheit


talentify.me ist eine non-profit Bildungsinitiative des Sozialunternehmens talentify GmbH. Mittels Onlineplattform unterstützt talentify.me österreichweit die Lernhilfe von SchülerInnen für SchülerInnen und fördert so gezielt Talente. talentify.me bietet eine gelungene Alternative zur klassischen Nachhilfe – vor allem für die, die es sich sonst nicht leisten können. Ziel ist es, ein nachhaltiges Peer-to-Peer Onlinenetzwerk zu etablieren, das jungen Menschen dabei hilft, ihr volles Potenzial zu entfalten. Und das vollkommen unabhängig vom sozialen oder finanziellen Hintergrund der Eltern.

„Österreichs Eltern müssen zum Schulbesuch ihrer Kinder viel Geld zuschießen: Schulbücher, Kopien, Ausflüge und Nachhilfe belasten die Haushaltskassen der ÖsterreicherInnen teilweise massiv. Wir sind sehr stolz darauf, durch unser österreichweites Schul- und Partnernetzwerk im Rahmen der Kooperation sicherzustellen, dass die Fördermittel und Spendengelder zielgruppengenau genau dort ankommen, wo sie am dringendsten benötigt werden – nämlich bei den Familien, die unsere Hilfe am dringendsten benötigen“, so Bernhard Hofer, CEO von talentify.me.

 

City Airport Train unterstützt die Initiative klasse.reise

Der City Airport Train (CAT), die schnellste Nonstop-Verbindung zwischen der Wiener Innenstadt und dem Flughafen, unterstützt die Initiative „klasse.reise“ in diesem Jahr ebenfalls erstmalig und ermöglicht mit seinem Spendenbeitrag zusätzliche Klassenfahrten. Übrigens: Kinder unter 15 Jahren fahren gratis mit dem  CAT!

 

Initiativenstart: Ab 30. Oktober können Anträge und Spenden eingereicht werden

Von der Initiative profitieren SchülerInnen zwischen 14 und 19 Jahren, die eine österreichische Oberstufenklasse an einer AHS oder BHS besuchen. Unterstützt werden Kultur- und Sprach-Klassenreisen, die die SchülerInnen in ein europäisches Land führen. Für das Schuljahr 2017/2018 stellt checkfelix in Summe 25.000 Euro für insgesamt 100 SchülerInnen zur Verfügung. Pro Schule werden die Klassenreisen von bis zu 5 Schülerinnen und Schülern gefördert.

 

Seit diesem Schuljahr gibt es für interessierte SpenderInnen erstmals auch die Möglichkeit selbst individuelle Geldbeträge zu spenden. Mit dieser Neuerung wird sichergestellt, dass im Rahmen der Initiative noch zahlreichen weiteren SchülerInnen geholfen wird. Die Spendeneinnahmen werden (abzüglich etwaiger Transaktionskosten des Zahlungsanbieters) 1:1 in Form von zusätzlichen Förderungen an SchülerInnen weitergegeben.
Eltern, LehrerInnen und interessierte Spender können sich ab dem 30. Oktober über die Website https://klassereise.checkfelix.com an checkfelix wenden, um an der Initiative teilzunehmen oder zu spenden. Die Teilnahmemöglichkeit für dieses Schuljahr endet, sobald die gesamten Fördermittel und Spendengelder ausgeschöpft wurden.

 

Alle weiteren Informationen zur Initiative „klasse.reise“ sowie hochauflösendes Bildmaterial steht Ihnen unter https://klassereise.checkfelix.com zur Verfügung.