7 fantastische Ziele für einen Städteurlaub in Schweden

Schweden ist bekannt für seine wunderschönen Städte, von denen viele direkt am Meer liegen. Abgesehen davon haben Stockholm, Göteborg & Co. aber noch viel mehr zu bieten. Entdecken Sie Ihre Traumdestination für eine Städtereise in Schweden!

Stockholm – Hauptstadt von Schweden

Dass Stockholm eine der ersten Städte ist, die man in Schweden besuchen sollte, versteht sich eigentlich von selbst. Die Altstadt Gamla Stan erkundet man am besten zu Fuß, vom Stadshuset aus überblickt man die ganze Stadt mit ihren zahlreichen Attraktionen. Und zum Entspannen fährt man am besten mit dem Schiff ins Naherholungsgebiet Djurgården.

Malmö – Großstadtflair auf Schwedisch

Wer per Auto nach Schweden reist, kommt am besten über die acht Kilometer lange Öresundbrücke von Kopenhagen nach Malmö. Einmal dort angekommen gibt es in der Großstadt im Süden Schwedens viel zu sehen. Das Malmöhus diente der Stadt früher als Burganlage zum Schutz, heute befinden sich dort mehrere Museen.

Auch auf dem Marktplatz, dem Stortorget, geht es historisch zu, dort findet man das alte Rathaus und eine Reiterstatue von König Karl X. Gustav. Moderner ist hingegen das Hochhaus Turning Torso, das sich auf seinen 190 Metern Höhe genau 90 Grad um die eigene Achse dreht. Und im Technik- und Seefahrtsmuseum kann man ein U-Boot aus dem Zweiten Weltkrieg erkunden und in dieses sogar hineingehen.

Malmö

Helsingborg – Kulturhauptstadt Schwedens

Helsingborg im schwedischen Schonen ist vor allem für seine vielen Kultur- und Freizeiteinrichtungen bekannt. Das Stadttheater, das Konzerthaus und Dunkers kulturhus sind nur die größten Spielorte der Stadt, im Sommer werden auch im Freilufttheater Fredriksdal und im Park Slottshagen Stücke aufgeführt.

Natürlich lässt sich aber auch in Helsingborg die Geschichte Schwedens erkunden. Der mittelalterliche Turm Kärnan macht nicht nur einen imposanten Eindruck, von oben hat man auch einen tollen Blick über die ganze Stadt. Im Zentrum sind das Rathaus, die Sankt-Marien-Kirche und eine Freitreppe am Marktplatz die wichtigsten Sehenswürdigkeiten.

Helsingborg

Göteborg – Studentenstadt mit Kaffehauskultur

Wie in so vielen anderen schwedischen Städten gibt es auch in Göteborg viele Gebäude aus dem Mittelalter. Bekannter als dafür ist Göteborg, eine Studentenstadt mit mehr als 500.000 Einwohnern, aber für eine lebendige Kaffeehauskultur. Ebenso wie diese erinnert das Vasa-Viertel, das der Wiener Ringstraße ähnelt, an die österreichische Hauptstadt.

Im Hafen von Göteborg liegt der größte Windjammer – ein Segelschifftyp – vor Anker, der jemals in Skandinavien erbaut wurde. In See sticht dieser jedoch schon lange nicht mehr, im Jahr 1998 hat sich dort nämlich ein Hotel einquartiert. Mit verschiedenen Achterbahnen und Freifalltürmen ist der Vergnügungspark Liseberg der größte in ganz Skandinavien.

Göteborg

Uppsala – Ruhestätte der Könige

Die Skyline von Uppsala wird geprägt vom Dom St. Erik, der mit 119 Metern Höhe die größte Kirche Skandinaviens ist. Die Universitätsbibliothek Carolina Rediviva ist nicht nur ein wunderschönes, altes Gebäude, sie beherbergt auch die sogenannte Carta Marina, die früheste einigermaßen genaue Landkarte Nordeuropas aus dem Jahr 1539.

Am nördlichen Ende der Stadt befindet sich ein Stadtteil namens Gamla Uppsala, also etwa Alt-Uppsala. Dort sollen der Legende nach drei alte Schwedenkönige begraben sein. Tatsächlich gibt es drei große Hügel, die Königsgräber, unter denen bei Ausgrabungen menschliche Überreste und Grabbeigaben gefunden wurden.

Uppsala

Karlskrona – einzige Barockstadt Schwedens

Die einzige Barockstadt Schwedens heißt Karlskrona und ist verteilt über rund 30 Inseln. Auf der größten dieser Inseln, Trossö, befindet sich auch das Zentrum der Stadt. Die Admiralitätskirche aus dem Jahr 1697 ist nicht nur eines der ältesten erhaltenen Gebäude, sondern auch die älteste Holzkirche in Schweden. Die übrigen Sehenswürdigkeiten der Stadt – Rathaus, Dreifaltigkeitskirche und das Wasserreservoir Vattenborgen – befinden sich rund um den Stortorget.

Die größte Attraktion von Karlskrona ist jedoch der Marinehafen, der der schwedischen Marine nach wie vor als Hauptstützpunkt dient. Von der alten Schutzmauer, die den Hafen früher umfasste, sind noch große Teile erhalten. Auch auf einigen Inseln, die Karlskrona vorgelagert sind, sieht man noch alte Befestigungsanlagen.

Karlskrona

Visby – idyllische Kleinstadt am Meer

An der Westküste der Insel Gotland liegt die Stadt Visby direkt am Meer. Mit rund 24.000 Einwohnern ist Visby zwar nicht übertrieben groß, trotzdem gibt es dort einige tolle Sehenswürdigkeiten. Schon im 9. Jahrhundert befand sich in Visby ein wichtiger Hafen, seit 1805 steht die Hansestadt Visby unter Denkmalschutz.

Die 3,6 Kilometer lange Stadtmauer ist bis heute fast vollständig erhalten, gemeinsam mit der Ruine der Festung Visborg zählt sie zu den wichtigsten Attraktionen der Stadt. Über die gesamte Stadt verteilt gibt es aber noch viele weitere tolle Sehenswürdigkeiten: der Dom zu Visby etwa stammt aus dem 12. Jahrhundert, die Ruine der Kirche St. Karin überragt die ganze Stadt.