Silvesterfeiern 2010: Wien, Paris oder doch New York?

Melanie Hacker # 238527 gelesen # 7 Kommentare #

Jedes Jahr die selben schwierigen Entscheidungen! Wo soll man nun den letzten Tag des Jahres verbringen? Und: feiern oder nicht feiern, das ist die Frage. Sollte man die letzten Tage des Jahres verreisen und den ganzen Stress hinter sich lassen oder einfach gemütlich zu Hause Protest feiern? Wir haben uns einige sehr gute Orte, um Silvester zu feiern für euch überlegt :)

Silvester in Wien: Feiern am Silvesterpfad

Silvesterpfad Wien 2007-2008 (24)

Naheliegend ist natürlich eine Silvesterfeier in Wien. Hier gibt’s für Mutige den Silvesterpfad in der Wiener Altstadt, wo ca. 300 Künstler auftreten. Mit etwa 300.000 Besuchern, unzähligen Punschständen und Open-Air Konzerten ist der Silvesterpfad aber auch ziemlich überfüllt und kann mitunter schon in eine ziemlich anstrengende Feier ausarten.

Mehr Informationen zum Wiener Silvesterpfad gibt’s hier: www.stadt-wien.at

Wer es etwas Sportlicher haben will, der nimmt am besten am Silvesterlauf 2010 teil: ab 11 Uhr vormittags tummeln sich Touristen, Jung und Alt, aber auch Kostümierte beim Silvesterlauf, der traditionell am Ring verläuft.

Wer am Silvesterlauf 2010 teilnehmen möchte, informiert sich am besten hier!

Silvester in der Wiener Hofburg mit Galadiner

DSCN0597 Kaiserball

Wer den letzten Tag des Jahres stilvoll in den Prunkräumen der Wiener Hofburg begehen möchte, der sichert sich am besten Karten für den Kaiserball 2010. Die Ballkarten (ohne Tisch) sind ab 140 Euro erhältlich (Studenten: 60 Euro), mit Tisch: 190-320 Euro und mit Galadiner kostet das Vergnügen zwischen 430 und 570 Euro.

Party am letzten Tag des Jahres

LaBrassBanda

Jüngeres und vor allem noch tanzwütigeres Publikum trifft man im Wiener WUK, beim Silvester-Soundstrudel, der sich äußerst vielversprechend anhört: Kredenzt wird dort allerfeinster World Groove: „tanz- und hörbare Weltmusik mit elektronischen Elementen, gerne mit einem Hauch von Swing oder Jazz“. Um 22 Uhr geht’s los, Eintritt kostet im Vorverkauf 11 Euro, an der Abendkassa 15 Euro.

Ein letzter Wien-Tipp noch für Liebhaber melancholisch-energischer Balkanmusik: der Club Ost. Am 31. Dezember wird hier die große Silvestersause mit Caspian Hat Dance gefeiert. Weitere Informationen gibt’s hier: www.ost-klub.at

Silvester in Paris: Feuerwerk auf dem Eiffelturm oder doch Montmartre?

Paris Impressions

Eines ist sicher: dem Silvestertrubel entgeht man nicht so einfach. Muss aber auch nicht sein, denn den letzten Tag des Jahres soll man schließlich feiern. Wie wäre es mit einer Reise nach Paris? Zu Mitternacht feiern die Franzosen gemeinsam mit Touristen aus aller Welt mit einem Feuerwerk am Eiffelturm! In Montmartre feiern überwiegend junge Leute und Künstler das neue Jahr, und das mit einem herrlichen Blick über ganz Paris. Einen überaus großen Vorteil hat das Feiern in Paris noch: Silvesterkracher und Raketen wird man hier vergeblich suchen, die sind nämlich in Paris verboten!

Silvester in New York: die größte Party der Welt am Times Square

New York - West Side Story

Silvester am New Yorker Times Square zu feiern ist ein sehr ehrgeiziges Vorhaben, denn der Platz ist hoffnungslos überfüllt und man sollte sich nicht nur gut vorbereiten (adäquate Kleidung und Proviant mitbringen) sondern bereits am Vormittag dort sein und sich ein Plätzchen zwischen all den Schaulustigen reservieren. Jedes Jahr blickt mehr als eine Milliarde Fernsehzuschauer in der Silvesternacht auf den Times Square in New York. Pünktlich zu Mitternacht senkt sich dort eine glitzernde Kristallkugel über den Platz. Alkohol, Raketen und Feuerwerkskörper sind bei der größten Party der Welt aber streng verboten, die Sicherheitsvorkehrungen sind groß. Trotzdem: ein einmaliges Erlebnis, finden wir :)

Und wo feiert ihr Silvester 2010? Wir freuen uns über Tipps und coole Vorschläge!

Related Posts with Thumbnails


Weitere Artikel: , , , , , ,